Freitag, 28.03.2014

Weltcup-Auftakt in Sydney

Ruderer mit Licht und Schatten

Ein Mini-Aufgebot der deutschen Ruder-Flotte ist mit Licht und Schatten in den ersten Saison-Weltcup in Sydney gestartet. Mit ihrem Vorlaufsieg im Frauen-Doppelzweier sorgten Julia Lier/Mareike Adams für das beste Resultat des Deutschen Ruderverbandes (DRV) am ersten Tag.

Lier ging in Sydney gemeinsam mit Mareike Adams im Doppelzweier an den Start
© getty
Lier ging in Sydney gemeinsam mit Mareike Adams im Doppelzweier an den Start

Die WM-Fünften zogen durch ihren Erfolg direkt ins Finale am Sonntag ein. Annekatrin Thiele/Julia Richter (Leipzig/Berlin) müssen nach Platz drei im Vorlauf den Umweg über den Hoffnungslauf nehmen.

Im Einer der Frauen kam Marlene Sinnig (Krefeld) im Vorlauf nicht über den letzten Platz hinaus und kämpft jetzt ebenfalls im Hoffnungslauf um ihre Finalteilnahme. Der Frauen-Doppelvierer belegte in einem Bahnverteilungsrennen für den Endlauf Platz zwei hinter Australien.

Der DRV ist in Sydney nur durch die Frauen-Skull-Nationalmannschaft vertreten, die den Aufenthalt in Australien für ein Trainingslager genutzt hat. "Den sportlichen Wert des Weltcups werden wir nicht überschätzen", sagte DRV-Präsident Siegfried Kaidel.

Das könnte Sie auch interessieren
Der deutsche Ruder-Achter hat zum Abschluss der Saison in Rendsburg gewonnen

Ruder-Achter siegt zum Saisonabschluss

Vincenzo Abbagnale wird sobald kein Boot mehr betreten

Abbagnale sperrt Sohn wegen Dopings

Die deutschen Athleten können nicht mehr auf ein Heimspiel 2019 hoffen

Hamburg unterliegt bei WM Vergabe für 2019


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.