Heynen: Halbfinale "für uns quasi unmöglich"

SID
Donnerstag, 19.09.2013 | 17:30 Uhr
Vital Heynen: "Wer aus unserer Gruppe ins Halbfinale kommt, ist so gut wie Europameister"
© getty
Advertisement
Champions Hockey League
Trinec -
Jyväskylä
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

Volleyball-Bundestrainer Vital Heynen hat einen Tag vor Beginn der Europameisterschaft in Polen und Dänemark die Erwartungen an sein Team gedämpft.

"Bei der EM sind wir in einer sehr schwierigen Gruppe. Wer aus unserer Gruppe ins Halbfinale kommt, ist so gut wie Europameister. Für uns ist das quasi unmöglich", sagte der Coach bei "Sport1".

Das Team um den derzeit verletzten Kapitän Jochen Schöps trifft am Freitag im Auftaktspiel der Gruppe D im polnischen Gdingen auf Olympiasieger Russland (17.00 Uhr). Zudem bekommt es die Heynen-Auswahl noch mit dem Weltranglisten-Neunten Bulgarien (15.00 Uhr) und Tschechien (Sonntag/15.00 Uhr) zu tun. Die drei Erstplatzierten der vier Vorrundengruppen ziehen in die K.o.-Phase, die Gruppensieger direkt in das Viertelfinale ein.

Das Ziel für diese EM sei es, gut zu spielen und eine Runde weiterzukommen, sagte Heynen. Der Fokus des 44-Jährigen liegt schon jetzt auch auf der WM-Qualifikation im Winter. Sollte die deutsche Mannschaft das EM-Finale in Kopenhagen erreichen, hätte sie das Ticket für die WM 2014 schon früher in der Tasche.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung