1:3-Niederlage gegen Bulgarien

Deutschland scheitert im Viertelfinale

SID
Mittwoch, 25.09.2013 | 22:40 Uhr
Die Mannschaft von Vital Heynen musste sich den Bulgaren am Ende geschlagen geben
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die deutschen Volleyballer haben das EM-Halbfinale verpasst. Die Mannschaft von Bundestrainer Vital Heynen unterlag dem Olympiavierten Bulgarien in Danzig im Viertelfinale mit 1:3.

Fünf Tage nach dem 3:2-Erfolg in der Vorrunde unterlag das Team des Bundestrainers Vital Heyen im zweiten Duell mit dem Olympia-Vierten Bulgarien 1:3 (30:28, 25:27, 22:25, 20:25) - die Sehnsucht nach der ersten EM-Medaille überhaupt bleibt unerfüllt. Wie schon bei den Olympischen Spielen in London waren die Bulgaren in der Runde der letzten Acht Endstation.

Die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) beendete die EM auf dem sechsten Platz und muss weiter auf ihren ersten Halbfinaleinzug seit 1993 warten. Nur zweimal ist es einer gesamtdeutschen Mannschaft gelungen, in die Runde der letzten Vier vorzustoßen.

Nach den zum Teil herausragenden Leistungen in der Vorrunde mit Erfolgen gegen Olympiasieger Russland, Bulgarien und Tschechien konnte das Team um den Diagonalangreifer Georg Grozer den Trend im ersten K.o.-Spiel nicht bestätigen. Immer wieder schlichen sich kleinere Schwächephasen ein, die sich gegen einen derart hochklassigen Gegner rächten.

SPOX goes Tumblr! Werde SPOX-Insider und wirf regelmäßig einen Blick hinter die Kulissen der Redaktion.

Im Halbfinale in Kopenhagen trifft nun Bulgarien auf Italien, das sich gegen Finnland mit 3:1 durchsetzte. Im zweiten Semifinale stehen sich Olympiasieger Russland und Titelverteidiger Serbien gegenüber. Die beiden Halbfinals finden am Samstag im Fußball-Stadion Parken statt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung