Franzose vor siebtem Sieg

Loeb baut Vorsprung weiter aus

SID
Freitag, 18.01.2013 | 21:54 Uhr
Fährt bei der Rallye Monte Carlo allen auf und davon: Sebastien Loeb
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Sebastien Loeb fährt seinem siebten Erfolg bei der Rallye Monte Carlo entgegen. Vor dem Schlusstag baute der Vorjahressieger seinen Vorsprung im Citroën auf 1:47,0 Minuten aus.

Vor dem Schlusstag baute der Vorjahressieger seinen Vorsprung im Citroën auf 1:47,0 Minuten aus. Sein französischer Landsmann Sébastien Ogier ist weiterhin Zweiter und hat beste Aussichten, WM-Debütant Volkswagen direkt den ersten Podiumsplatz zu schenken. Jewgeni Nowikow (Russland/Ford) hat als Dritter bereits 3:19,9 Minuten Rückstand zu Loeb.

"Ich bin sehr zufrieden mit dem Job, den wir heute gemacht haben", sagte Loeb beim Auftakt seiner Abschiedstournee. Der 38-Jährige, der am Freitag zwei von drei Wertungsprüfungen gewann und Ogier rund zwölf Sekunden abnahm, hat in diesem Jahr nur vier Starts geplant.

Die Traditionsveranstaltung in Monte Carlo endet am Samstag nach vier Etappen und 18 Wertungsprüfungen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung