Unicorns gewinnen Football-Krimi gegen Kiel

Schwäbisch Hall gewinnt erneut German Bowl

SID
Sonntag, 14.10.2012 | 14:58 Uhr
Die Schwäbisch Hall Unicorns feiern den zweiten Meistertitel in Folge
© spox
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

In einem wahren Football-Krimi haben die Schwäbisch Hall Unicorns ihren Titel verteidigt und zum zweiten Mal hintereinander den German Bowl gewonnen. In der Neuauflage des Finals von 2011 setzte sich das Team aus Baden-Württemberg beim 34. German Bowl am Samstagabend 56:53 (27:24) gegen die Kiel Baltic Hurricanes durch.

Die Entscheidung in der umkämpften Partie fiel erst 34 Sekunden vor dem Ende, als der Schwäbisch Haller Thomas Rauch aus 43 Metern ein Field Goal zum Endstand erzielte. Für die Kieler, die in bislang fünf Finalteilnahmen in Serie nur einmal den Titel geholt hatten, war es die erst zweite Saisonniederlage.

In der von den starken Offensivreihen geprägten Partie erwischte Schwäbisch Hall vor 11.242 Zuschauern im Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark einen Start nach Maß. Angeführt von Quarterback Jake Spitzlberger kamen die Unicorns zu einer schnellen 10:0-Führung. Erst im zweiten Viertel nahm Kiel Fahrt auf und erarbeitete sich bis Ende des dritten Viertels eine verdiente 45:38-Führung.

Im Schlussabschnitt lieferten sich beide Teams einen packenden Schlagabtausch. Zwar nutzten die Kieler, die ab der Mitte des dritten Viertels auf ihren verletzten Topscorer Trevar Deed verzichten mussten, die Schwächen der Unicorns-Defensive zunächst besser aus. Abschütteln ließ sich Schwäbisch Hall aber nicht. Knapp drei Minuten vor dem Ende glich der Titelverteidiger zum 53:53 aus. In den letzten Sekunden war dann Thomas Rauch der umjubelte Held aufseiten der Unicorns.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung