Sonstiges

Judoka Völk glänzt als Zweiter beim Grand Slam

SID
Christopher Völk (oben) unterliegt im Finale gegen Nyam-Ochir Sainjargal
© spox

Judoka Christopher Völk (Abensberg) hat beim Grand Slam in Paris den zweiten Rang belegt und hat damit sein Ticket für die Olympischen Spiele im Sommer so gut wie sicher.

Der 23-Jährige musste sich in der Gewichtsklasse bis 73 Kilogramm im Finale dem Mongolen Nyam-Ochir Sainjargal erst in letzter Sekunde mit Ippon geschlagen geben und sammelte damit viele Punkte für die Qualifikationsrangliste.

Für eine gutes Abschneiden in Frankreich sorgten auch Miryam Roper (Leverkusen/57 kg) und Tobias Englmaier (Großhadern/60 kg) als Fünfte. Olympiasieger Ole Bischof (Reutlingen/81 kg) und sein nationaler Kontrahent Sven Maresch aus Berlin gehen am Sonntag auf die Matte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung