Samstag, 28.01.2012

Ein ganzes Land im Sportfieber

Serbien hofft auf den Super-Sonntag

Der kommende Sonntag könnte in die Geschichtsbücher des serbischen Sports eingehen. Gleich drei Finals mit serbischer Beteiligung stehen auf dem Programm.

Die serbische Flagge könnte am Sonntag einige Male zur Schau gestellt werden
© Getty
Die serbische Flagge könnte am Sonntag einige Male zur Schau gestellt werden

Die wirtschaftlich angeschlagene Balkan-Republik zieht viel Kraft aus den Erfolgen ihrer Sportstars - am Sonntag winkt Serbien ein Energieschub.

"Wir haben drei Endspiele an einem Tag. Es wäre eine tolle Sache für den serbischen Sport, wenn wir alle gewinnen könnten", sagt Kapitän Momir Ilic vom deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel: "Natürlich schauen wir uns das Spiel von Djokovic im Fernsehen an. Ich hoffe nur, dass er rechtzeitig fertig wird."

Austausch per Mail und über Facebook

Das sollte zu schaffen sein. Schließlich beginnt der 24-Jährige mit seinem Match gegen den Spanier Rafael Nadal nach mitteleuropäischer Zeit schon am frühen Morgen. Ilic & Co. müssen erst um 17.00 Uhr auf das Parkett.

Vorher soll es noch eine Motivationsspritze aus Australien geben. Durch einen Sieg und ein paar aufmunternde Wort des Landsmannes. "Wir schicken uns ständig Nachrichten per Mail oder über Facebook", sagt Ilic.

So auch nach dem 26:22 (13:14) am Freitag gegen Kroatien. Lange war es ein Kampf auf Biegen und Brechen. Lautstark angetrieben von seinen fanatischen Fans hatte der EM-Gastgeber am Ende aber den längeren Atem.

Letzte Entscheidungen in Sachen Olympia-Qualifikation

Allerdings haben die Serben für das Endspiel einen schweren Ausfall zu verkraften. Rückraumspieler Zarko Sesum vom Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen wurde nach dem Halbfinale durch einen Flaschenwurf von den Zuschauern am Auge verletzt.

Im Finale geht es nun nicht nur um den Titel, sondern auch um die direkte Qualifikation für die Olympischen Spiele in London. Der Verlierer muss sich im kommenden April durch eines der drei Ausscheidungsturniere quälen.

Mit besonderem Interesse wird man das EM-Endspiel auch in Polen und Slowenien verfolgen. Sollte Dänemark Europameister werden, nehmen die Slowenen an der Olympia-Qualifikation teil. Im Falle eines serbischen Sieges rückt Polen nach.

Die deutsche Mannschaft hatte das Ticket als EM-Siebter verpasst und muss nun erstmals bei einem olympischen Turnier zuschauen. Im Spiel um den dritten Platz bei der EM treffen am Sonntag derweil Spanien, das Dänemark im Halbfinale 25:24 (12:10) unterlag, und Kroatien aufeinander.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.