Dienstag, 03.01.2012

Nach gescheiterter Bewerbung für Olympia 2018

München bewirbt sich um X-Games

München hat nach dem gescheiterten Anlauf auf die Olympischen Winterspiele 2018 am Dienstag offiziell seine Bewerbung für die X-Games abgegeben, die "Olympischen Spiele" der Action- und Fun-Sportler. Welche Stadt den Zuschlag erhält, entscheidet sich im April.

Geht es nach München, gibt es solche Szenen bald in der bayerischen Landeshauptstadt zu sehen
© Getty
Geht es nach München, gibt es solche Szenen bald in der bayerischen Landeshauptstadt zu sehen

Nach dreimonatiger Vorbereitung reichte die Olympiapark GmbH ein rund 190-seitiges Dossier beim Rechteinhaber und Veranstalter "ESPN" ein. Der US-Sender hatte die X-Games 1995 ins Leben gerufen.

"Ich bin überzeugt, dass wir mit unserer Bewerbungsschrift und Eventpräsentation sehr gute Chancen haben, in die engere Auswahl möglicher Austragungsstädte zu kommen", sagte Olympiapark-Chef Ralph Huber.

Sollte München die Bewerbung gewinnen, würde die bayerische Landeshauptstadt zum Austragungsort der europäischen Sommer-X-Games für Sportarten wie Freestyle-Motocross, BMX und Skateboarding in den Jahren 2013 bis 2015 aufsteigen. Los Angeles (Sommer) sowie Aspen und das französische Tignes (beide Winter) sind als Austragungsorte bereits gesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Köster steht vor Seiner Rückkehr vom kreuzbandriss

Windsurfer Köster meldet sich nach Kreuzbandriss zurück

An den Special Olympics werden rund 4000 Athleten teilnehmen

Special Olympics 2018 in Kiel

Die WADA lehnt Gefängnisstrafen für Dopingsünder ab -

WADA lehnt Gefängnisstrafen für Dopingsünder ab


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.