Ein Jahr nach seinem Karriereende

Jörg Roßkopf plant Oberliga-Comeback

SID
Dienstag, 31.05.2011 | 11:43 Uhr
Jörg Roßkopf kann man bald wieder so in Aktion sehen
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Jörg Roßkopf putzt wieder die Platte. Der Doppel-Weltmeister von 1989 und heutige Bundestrainer greift ein Jahr nach seinem Karriere-Ende erneut zum Schläger.

Roßkopf geht für seinen Heimatverein DJK Blau-Weiß 1956 Münster als Nummer eins in der Oberliga an die Platte. Zuletzt hatte Mr. Tischtennis im Kader des Bundesligisten TG Hanau gestanden, allerdings seit dem Frühjahr 2010 kein Spiel mehr bestritten.

"Ich freue mich schon darauf, mit einigen sehr guten Freunden und ehemaligen Schulkollegen in der nächsten Saison ein paar Spiele in der Oberliga zu machen. Auf diese Weise kann ich dem Verein etwas zurückgeben", sagte der Olympiadritte von Atlanta 1996, der mittlerweile den WM-Dritten Timo Boll (Düsseldorf) betreut.

Große Lust am Tischtennis

Am Rande der Weltmeisterschaften in Rotterdam hatte der 42-Jährige zugegeben, weiterhin große Lust am Tischtennis zu verspüren, ein Comeback bei der starken Konkurrenz in der Nationalmannschaft allerdings ausgeschlossen.

"Wäre ich Kroate oder Schwede, würde ich wahrscheinlich auch noch spielen", sagte Roßkopf damals.

Mehrsport auf SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung