Sonstiges

Weltligasaison: Niederlage gegen Mazedonien

SID
Moritz Oeler und Co. verlieren gegen Mazedonien
© Getty

Die deutschen Wasserballer haben die Weltligasaison mit einer Niederlage beendet. Das Team musste sich beim Schlusslicht Mazedonien mit 12:14 nach 5-m-Werfen geschlagen geben.

Die Mannschaft von Bundestrainer Hagen Stamm musste sich beim zuvor noch sieglosen Schlusslicht Mazedonien mit 12:14 (2:2, 4:2, 1:3, 2:2, 3:5) nach 5-m-Werfen geschlagen geben.

Nach regulärer Spielzeit hatte es in Skopje 9:9 gestanden. Bester deutscher Werfer war der Spandauer Moritz Oeler mit drei Treffern.

Oeler trifft dreifach

Durch die Niederlage vergab die deutsche Mannschaft bei acht Punkten die Chance, in der Gruppe A vielleicht doch noch an Spanien vorbei auf Platz zwei zu ziehen.

Die Iberer (10 Punkte) trafen am Dienstagabend zum Abschluss auf Gastgeber und Weltmeister Serbien (12). Der Sieger dieser Partie qualifizierte sich für die Weltliga-Endrunde.

Mehrsport bei SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung