Deutsche Fahrer sorgten für Überraschung

Weltklasse-Niveau in der Duisburger Kraftzentrale

SID
Montag, 18.04.2011 | 13:22 Uhr
Ein enges Rennen im BMX-Finale zwischen Brett Banasiewicz (l.) und Anthony Napolitan
© Getty
Advertisement
NHL
Live
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Viertelfinale
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Halbfinale & Finale
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
Champions Hockey League
Trinec -
Brynas IF
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Champions Hockey League
Bern -
Växjö
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn
NBA
Warriors @ Hornets
European Challenge Cup
Toulouse -
Lyon
NHL
Islanders @ Penguins
NHL
Flyers @ Canucks
NBA
Rockets @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Glasgow -
Montpellier

Die Telekom Playgrounds in Duisburg konnten aufs Neue mit sportlichen Höchstleistungen und atemberaubenden Tricks aufwarten. Deutsche Fahrer sorgten für eine positive Überraschung.

Die Telekom Playgrounds in Duisburg konnten am Sonntag aufs Neue mit sportlichen Höchstleistungen und atemberaubenden Tricks aufwarten. Mit 94.0 Punkten holte sich der Brite Sam Pilgrim auf dem neuen sportlich anspruchsvollen Parcours in der ausverkauften Kraftzentrale in Duisburg den High Score des Tages ab - und damit auch den ersten Platz im Mountainbike Slopestyle.

Tricks wie Backflip Tabletop, Backflip No Hand oder 360 X-Up ließen die Besucher im ausverkauftem Haus nur staunen: Fans und solche, die es werden wollen, waren von dem sportlich extrem hohen Niveau schwer beeindruckt.

Titelverteidiger Söderström auf Platz zwei

Der Titelverteidiger des letzten Jahres, Martin Söderström, kam vor begeisterten 3.800 Fans auf den zweiten Platz. Der Schwede beeindruckte mit einer ebenfalls genialen Trickabfolge. Bronze ging an den Franzosen Yannick Granieri. Großen Respekt verdient außerdem der Viertplazierte Felix Rosendahl.

Der erst 17-jährige Dortmunder hatte sich über die Telekom Local Support Challenge qualifiziert und wechselte damit vom Mainzer Dirt Parcours direkt nach ganz oben auf das internationale Contest-Parkett der Telekom Playgrounds. Das Duisburger Publikum feierte den talentierten Amateur als ihren Lokalhelden und ließen ihn über sich hinaus wachsen

Duell der US-Amerikaner

Das Level der ganz Großen: Im Finale der BMXer kam es zu einem Kopf-an-Kopf Rennen zwischen den US-Amerikanern Brett Maddog Banasiewicz und Anthony Napolitan. Beide gehören zu der absoluten Weltspitze und lieferten sich ein packendes Duell auf ausgesprochen hohem Niveau.

Nach dem ersten Run teilten sich die beiden noch punktgleich Rang eins. Im weiteren Verlauf des Finales konnte Maddog sich allerdings nicht mehr steigern - im Gegensatz zu Napolitan, der erneut auf Platz Eins der Telekom Playgrounds in Duisburg fuhr. Dritter wurde der Franzose Jean-Baptiste Peytavit, der sich zwar wacker hielt, aber letztlich doch in einer anderen Liga als die Top 2 fuhr.

Überraschung durch Lokalmatador

Sehr beeindruckend und erfreulich: auch bei den Moutainbikern fuhr ein Amateur aus der Region unter die ersten Vier. aus Essen hatte sich seinen Startplatz für Duisburg bei der Telekom Local Support Challenge gesichert - einer Qualifikation, die Amateuren die Gelegenheit gibt, sich durch Können in die Riege der Profis zu fahren.

Wentzky gelang es in der zweiten Vorausscheidung sogar, den Profi Ben Hennon aus dem Rennen zu werfen und damit ins Finale einzuziehen.

Mehrsport auf SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung