Trabrennen in Paris-Vincennes

Nimczyk über Paris nach Mons

SID
Dienstag, 01.02.2011 | 14:45 Uhr
Nach dem Prix d'Amerique am Sonntag stehen in Paris-Vincennes gleich die nächsten Rennen an
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Das letzte Drittel der heutigen Neun-Rennen-Veranstaltung in Paris ist den vierjährigen Stuten vorbehalten, die ein Satteltraben über die Langstrecke und den zweigeteilten Prix de Moutiers bestreiten, in dem in der ersten Abteilung (8. Rennen / 16.55 Uhr / 34.000 Euro / 2200 m) die im deutschen Besitz befindliche Tunis (Michael Nimczyk) ihr Streichresultat aus der Vorwoche korrigieren soll.

Die nicht ganz einfach zu steuernde Kiwi-Tochter fand beim jüngsten Auftritt aus den Bändern eigentlich gut in die Partie, büßte ihre anfangs prominente Position im weiteren Verlauf des Rennens ein, sodass sie aus dem Mittelfeld einen Angriff startete, der ihr jedoch nichts einbrachte.

Insgesamt lief Tunis erschreckend schwach, was vielleicht an der Hand von Dominik Locqueneux lag, der die Stute nun zum zweiten Mal nicht nach vorne brachte.

Nimczyk und Tuni, das passt

Michael Nimczyk scheint mit Tunis glänzend zu Recht zu kommen, er gewann unter anderem  in Le Croise-Laroche und steuerte sie im Dezember auf einen beachtlichen dritten Rang.

Zu den Gegnerinnen der deutschen Hoffnung zählen Tare Green, die mit Jean-Michel Bazire besser zur Geltung kommen sollte als bei den letzten Starts, die laufstarke Tikia des Apres (Jos Verbeeck) sowie die zum ersten Lebenssieg überfällige Ta Lisa du Gite (Bernard Piton) und die aktuelle Provinz-Gewinnerin Taiga de l'Iton (Franck Nivard).

Der deutsche Bronzehelm Michael Nimczyk belässt es nicht bei der einen Fahrt mit Tunissondern nimmt gut eine Stunde später im belgischen Mons in einer weiteren Jahrgangsprüfung (3. Rennen / 18.10 Uhr / 6.000 Euro / 2300 m) für vierjährige Hengste und Wallache mit der zweiten Catch-Glory-Chance Tipol de Nappes teil, der bereits vor acht Tagen an gleicher Stelle seine Visitenkarte siegreich abgab, als er u.a. seinen heutigen Mitkonkurrenten Titus de Mesangy (Christophe Martens) auf dem dritten Platz die Eisen zeigte.

Tipps für die Rennen:

1. Rennen: Star Celeste - Samba De Lou - Selecao De Lou

2. Rennen: Roxane de Beaumee - Razzia De Vive - Laika Ek

3. Rennen: Un Diamant D'Amour - Un Gergaud - Ungaro Des Brouets

4. Rennen: Tchao De Loiron - Triomphe Des Vaux - Tip Top Nelliere

5. Rennen: Quiby Des Caillons - Quai D'Orsay - Quikadikoi

6. Rennen: Ucky Du Pommereux - Un Vrai - Urzy

7. Rennen: Troika Girl - Topaze Du Dome - Toscane Du Dollar

8. Rennen: Ta Lisa Du Gite - Tare Green - Tunis

9. Rennen: Tirade D'Haufor - Tornade De Kacy - Tasmanie Des Fanes

Frost zwingt Ludlow in die Knie

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung