Weltcup in Paris

Bronze für Benjamin Kleibrink

SID
Samstag, 29.01.2011 | 20:14 Uhr
Benjamin Kleinbrink (r.) musste sich nur Erwann Le Pechoux geschlagen geben
© sid
Advertisement
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Fecht-Olympiasieger Benjamin Kleibrink hat beim Weltcup in Paris Bronze gewonnen. Der Florettfechter unterlag in Halbfinale dem späteren Sieger Erwann Le Pechoux aus Frankreich.

Zwei Monate vor der Qualifikation für die Olympischen Spiele 2012 in London zeigt die Formkurve von Fecht-Olympiasieger Benjamin Kleibrink weiter nach oben.

Beim Weltcup in Paris belegte der Florettfechter aus Tauberbischofsheim den dritten Platz. Kleibrink, der das traditionsreiche Turnier in der französischen Hauptstadt bereits zweimal (2006 und 2007) gewinnen konnte, musste sich erst im Halbfinale dem späteren Sieger Erwann Le Pechoux (Frankreich) mit 13:15 geschlagen geben.

"Der dritte Platz hat Benni viel Selbstvertrauen gegeben. Das war wieder der alte Benjamin Kleibrink, so wie wir ihn kennen", sagte Bundestrainer Ulrich Schreck: "Sein Ziel sollte sein, wieder in die Top 12 zu gelangen. Ich denke, er wird in drei Wochen im spanischen La Coruna erneut nach einem Podestplatz greifen wollen."

Joppich, der aufgrund von Klausurvorbereitungen erst in der vergangenen Woche wieder ins Training eingestiegen war, verlor in der Runde der letzten 32 gegen den Italiener Alessio Foconi 15:8.

Golubytskyi und Kleibrink verteidigen Titel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung