Volleyball: Grand-Prix-Quali

Damen bezwingen Erzrivalen Niederlande

SID
Samstag, 18.09.2010 | 18:42 Uhr
Giovanni Guidetti (M.) ist seit April 2006 Trainer der Frauen-Nationalmannschaft
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MiLive
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Die deutschen Volleyballerinnen haben in der Grand-Prix-Quali einen wichtigen Sieg gelandet. Gegen die Niederlande siegte das Team von Bundestrainer Giovanni Guidetti 3:1.

Die deutschen Volleyballerinnen haben in der Qualifikation für die Grand-Prix-Saison 2011 in Cagliari einen wichtigen Sieg gegen den Erzrivalen gelandet.

Die Mannschaft von Bundestrainer Giovanni Guidetti bezwang Vizeeuropameister Niederlande nach mehr als zwei Stunden Spielzeit 3:1 (25:22, 24:26, 25:18, 25:21) und feierte damit den zweiten Sieg im zweiten Spiel.

Kozuch ragt heraus

In dem Sechserturnier geht es um zwei Startplätze für das Kräftemessen der zwölf weltbesten Teams. Weitere Gegner des EM-Vierten in Cagliari sind Russland (Sonntag, 15.00 Uhr), Gastgeber und Europameister Italien (Dienstag, 20.00 Uhr) sowie Bulgarien (Mittwoch, 17.30 Uhr).

Im Spiel gegen den Angstgegner aus den Niederlanden präsentierten sich die deutschen Frauen von Beginn an aggressiv und ließen sich auch von dem unnötigen Verlust des zweiten Satzes nicht aus dem Konzept bringen. Die meisten Punkte machte die gebürtige Polin Margareta Kozuch, die in der italienischen Liga ihr Geld verdient.

Mehrsport: Alle News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung