Indeherberg 1. Boll-Gegner im EM-Finale

SID
Mittwoch, 15.09.2010 | 15:27 Uhr
Timo Boll ist neunmaliger Deutscher Meister im Einzel der Herren
© Getty
Advertisement
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1

Erste Einzelkonkurrenz des deutschen Tischtennis-Stars Timo Boll beim EM-Finale in Ostrau ist Julien Indeherberg. Das DTTB-Team tritt heute um 18.30 Uhr gegen Weißrussland an.

Der deutsche Spitzenspieler Timo Boll trifft bei der Tischtennis-EM in Ostrau in der ersten Runde der Einzelkonkurrenz auf Julien Indeherberg.

Der Belgier, Nummer 643 der Weltrangliste, setzte sich in der Qualifikation gegen den Niederländer Chung Wai-Lung durch.

Im Doppel bekommen es Boll und Christian Süß (beide Düsseldorf) zum Auftakt am Donnerstagmorgen mit dem Tschechen Jiri Vrablik und dem Portugiesen Enio Mendes zu tun.

Final-Einsatz von Ovtcharov weiter unklar

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung