Wasserball-EM

Herbe Niederlage für Deutschland

SID
Sonntag, 05.09.2010 | 13:11 Uhr
Marko Stamm gehört der Sportfördergruppe der Bundeswehr an
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Die deutschen Wasserballer müssen bei der EM in Kroatien eine herbe Niederlage verdauen. Das Team von Bundestrainer Hagen Stamm unterlag Weltmeister Serbien mit 3:17.

Die deutschen Wasserballer haben bei der EM in Zagreb zum Abschluss der Vorrunde eine empfindliche Niederlage kassiert. Das Team von Bundestrainer Hagen Stamm unterlag im fünften Gruppenspiel Weltmeister Serbien mit 3:17 (4:2, 5:0, 2:0, 6:1).

Für die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV), die sich schon vorher für die Zwischenrunde qualifiziert hatte, war es im 15. Duell mit den Serben die höchste Niederlage.

"Wir wussten, dass wir verlieren würden", sagte Teammanager Michael Zellmer, "aber die Höhe der Niederlage hatten wir nicht erwartet." Tobias Kreuzmann vom ASC Duisburg ergänzte: "Wir müssen dieses Spiel ganz schnell vergessen."

Trainersohn bringt Deutschand in Führung

Deutschland erwischte einen guten Start und ging durch einen Treffer von Trainersohn Marko Stamm (Spandau) nach 29 Sekunden in Führung.

Danach übernahm aber der amtierende Weltliga- und Weltcupsieger das Kommando. Moritz Oeler (Spandau) verkürzte zwischenzeitlich nochmal auf 2:3, das Tor von Julian Real (Duisburg) im letzten Viertel brachte nur noch minimale Ergebniskosmetik.

Nach der Niederlage steht Deutschland als Gruppendritter fest und spielt nun in der Zwischenrunde im Überkreuzduell gegen den Zweiten der Gruppe A um den Halbfinal-Einzug. Als Gegner drohen unter anderem Gastgeber Kroatien und der sechsmalige Olympiasieger Italien.

EM: Deutsche Wasserballerinnen verpassen Viertelfinale

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung