Tischtennis

Ovtcharov im Halbfinale von Neu Delhi

SID
Samstag, 19.06.2010 | 18:59 Uhr
Dimitrij Ovtcharov wechselt zur kommenden Saison zum russischen Verein Fakel Gazproma Orenburg
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Dimitrij Ovtcharov steht bei den Indian Open als einziger deutscher Tischtennisspieler im Halbfinale. Der topgesetzte Mannschafts-Vizeweltmeister bezwang Kim Min Seok mit 4:1.

Der deutsche Tischtennis-Nationalspieler Dimitrij Ovtcharov hat bei den mit 100.000 Dollar dotierten Indian Open in der Hauptstadt Neu Delhi als einziger deutscher Spieler das Halbfinale erreicht.

Der topgesetzte Mannschafts-Vizeweltmeister, der in der kommenden Saison für den russischen Topklub Fakel Orenburg spielt, bezwang im Viertelfinale den Südkoreaner Kim Min Seok mit 4:1.

Baum scheitert gegen Ovtcharov-Gegner

Ovtcharov trifft am Samstagmorgen (8.30 Uhr) auf den Inder Sharat Kamal Achanta, der künftig für Bundesliga-Aufsteiger Gräfelfing spielen wird.

Indiens Spitzenspieler hatte sich am Freitag überraschend im Achtelfinale in sieben Sätzen gegen den an Nummer drei gesetzen Neu-Düsseldorfer Patrick Baum und anschließend gegen den Südkoreaner Jung Young Sik (4:2) durchgesetzt.

Als letzte deutsche Spielerin schied am Freitag Amelie Solja, die im nächsten Jahr für den TTC Villach spielen wird, mit 0:4 gegen die Taiwanesin Huang Yi-Hua aus.

Champions League: Boll-Klub nur an Nummer zwei gesetzt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung