Turnen

Platz vier für Hambüchen beim American Cup

SID
Sonntag, 07.03.2010 | 11:38 Uhr
Hambüchen gewann bei den Olympischen Spielen in Peking die Bronzemedaille am Reck
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MiLive
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
MiLive
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Fabian Hambüchen hat beim American Cup in Worcester/Massachusetts nur den vierten Platz belegt. Vergangenes Jahr hatte der 22-Jährige den Wettbewerb noch für sich entschieden.

Fabian Hambüchen hat beim American Cup der Kunstturner in Worcester/Massachusetts seinen Vorjahreserfolg nicht wiederholen können. Beim traditionellen Saisonauftakt in den USA musste sich der Mehrkampf-Europameister mit dem vierten Platz begnügen.

"Dennoch bin ich sehr zufrieden mit meinem Wettkampf. Ich habe mir keinen groben Fehler geleistet und mich gut durchgekämpft", sagte der 22-Jährige von der TSG Niedergirmes. Nur am Sprung, so der ehemalige Reck-Weltmeister weiter, habe er sich wegen seiner im Oktober 2009 erlittenen Fußverletzung noch ein wenig zurückhalten müssen.

Dewiatowski auf Rang eins

Sieger bei diesem Einladungs-Wettbewerb wurde Ex-Europameister Maxim Dewiatowski (90,60), dem Russen am nächsten kamen Jonathan Horton (90,15) und Chris Brooks (89,80).

Hambüchen, der 89,00 Punkte sammelte, hatte bereits im Februar seine Teilnahme am Turnier der Meister am kommenden Wochenende in Cottbus abgesagt, um sich ganz auf die Europameisterschaften im April in Birmingham zu konzentrieren: "Dafür habe ich jetzt noch sechs Wochen Zeit, bis zur EM werde ich Vollgas geben."

Im Mehrkampf der Frauen feierten Vize-Weltmeisterin Rebecca Bross (60,55) und Alexandra Raisman (58,90) einen US-Doppelsieg, Rang drei ging an Jessica Lopez aus Venezuela (56,50). Mit 55,55 Zählern belegte die deutsche Vize-Meisterin Elisabeth Seitz aus Mannheim bei ihrem Debüt unter acht Teilnehmerinnen den sechsten Platz.

Deutsche Nationalriege in Buttenwiesen vorn

Auch ohne Hambüchen gewann die deutsche Nationalriege im bayerischen Buttenwiesen den 5. National Team Cup. Die Riege von Cheftrainer Andreas Hirsch siegte vor 1200 Zuschauern in der ausverkauften Riedblickhalle mit 259,30 Punkten vor dem deutschen Mannschafts-Meister KTV Straubenhardt (257,20) und einer Auswahl der Deutschen Turnliga (241,95).

Als bester Mehrkämpfer entpuppte sich Eugen Spiridonow aus Bous mit 87,25 Punkten.

Die Plätze zwei und drei gingen an den Straubenhardter Marcel Nguyen (87,05) und Matthias Fahrig aus Halle mit 85,30 Zählern.

Gelungenes Hambüchen-Comeback bei Champions Trophy

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung