Leichtathletik

Usain Bolt mit Staffel-Niederlage

SID
Usain Bolt dominierte die Leichtathletik-WM 2009 in Berlin und räumte mächtig ab
© Getty

Ungewohntes Gefühl für Usain Bolt: Als Schlussläufer des Racers Track Club, seinem Heimatverein auf Jamaika, verlor der Sprint-Superstar ein Staffelrennen.

Der jamaikanische Sprintstar Usain Bolt hat mit der 4x400-m-Staffel seines Heimatklubs die ungewohnte Erfahrung einer Niederlage machen müssen.

Der Dreifach-Weltmeister und -Olympiasieger, der in Einzelrennen seit Juli 2008 unbesiegt ist, unterlag als Schlussläufer mit dem Team des Racers Track Club bei einem Staffel-Meeting in der Hauptstadt Kingston in 3:05,77 Minuten der Konkurrenz von der University of Technology (3:05,33).

Bolt, der den Stab auf Platz vier liegend übernommen hatte, führte seine Staffel in der überragenden Rundenzeit von 43,58 Sekunden noch auf Rang zwei. Die persönliche Bestzeit des 100- und 200-m-Weltrekordlers liegt auf der Stadionrunde bei 45,28 Sekunden.

Den Sieg in der 4x100-m-Staffel ließ sich Bolt mit den Teamkollegen Kenroy Anderson, Yohan Blake und Marvin Anderson indes nicht nehmen.

Bolt gewinnt zum Saisonauftakt über 400m

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung