Hockey

Frauen gegen Schottland nicht in Topform

SID
Sonntag, 02.08.2009 | 14:59 Uhr
Natascha Keller feierte ihren ersten Erfolg mit dem DHB-Team bei der EM 1995 mit Platz drei
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Die deutschen Hockey-Frauen sind drei Wochen vor der EM in den Niederlanden noch nicht in Topform. Gegen Schottland erzielte die Nationalelf nur ein Remis sowie ein mühsames 2:0.

Drei Wochen vor Beginn der Europameisterschaften in den Niederlanden (22. bis 30. August) sind die deutschen Hockey-Frauen von der EM-Form noch ein gutes Stück entfernt.

Gegen den EM-Vorrundengegner Schottland kam die Mannschaft von Bundestrainer Michael Behrmann am Wochenende in Hannover zu einem 0:0 und zu einem mühsamen 2:0-Sieg.

Ernsting-Krienke aus Nationalteam verabschiedet

"Insgesamt lief es heute besser, auch wenn es zu Beginn wieder ein zähes Spiel war", sagte Behrmann am Sonntag, nachdem er tags zuvor vor allem Schwächen in der Chancenverwertung und fehlende mannschaftliche Geschlossenheit moniert hatte. Den Sieg schossen schließlich Natascha Keller (40.) und Silja Lorenzen (43.) nach einer von insgesamt acht Strafecken heraus.

Verabschiedet aus der Nationalelf wurde am Sonntag unterdessen Rekordnationalspielerin Nadine Ernsting-Krienke. Die Olympiasiegerin von 2004 kam in ihrem 361. Länderspiel noch einmal für zehn Minuten zum Einsatz.

News und Hintergründe zum Mehrsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung