Deutschland weiter ohne Medaille

SID
Sonntag, 19.07.2009 | 21:25 Uhr
Katja Dieckow wird in Rom Neunte
© sid
Advertisement
Delray Beach Open Men Single
Live
ATP Delray Beach: Finale
NBA
Spurs @ Cavaliers
NHL
Bruins @ Sabres
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Tag 3
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
Premier League Darts
Premier League: Exeter
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Edinburgh -
Munster
Premiership
Harlequins -
Bath
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Halbfinals
NBA
Raptors @ Wizards
UK Open
UK Open: Tag 2 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Halbfinale
NHL
Blues @ Stars
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Finale
NCAA Division I
North Carolina @ Duke
NBA
Celtics @ Rockets
World Championship Boxing
Deontay Wilder vs Luis Ortiz
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Igor Mikhalkin
Liga ACB
Gran Canaria -
Valencia
UK Open
UK Open: Viertelfinale
Premiership
Wasps -
London Irish
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Finale
Liga ACB
Estudiantes -
Malaga
UK Open
UK Open: Viertelfinale
NHL
Predators @ Avalanche
NBA
Suns @ Hawks
NHL
Golden Knights @ Devils
NBA
Pistons @ Cavaliers
Tie Break Tens
Tie Break Tens -
New York (Frauen)
Basketball Champions League
PAOK -
Pinar Karsiyaka
Basketball Champions League
Stelmet Zielona Góra -
AS Monaco Basket
NBA
Rockets @ Thunder
Basketball Champions League
AEK -
Nymburk
BNP Paribas Open Women Single
WTA Indian Wells: Tag 1
Basketball Champions League
Bayreuth -
Besiktas
Basketball Champions League
Oldenburg -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Murcia -
Canarias
Basketball Champions League
Nanterre -
Banvit
NBA
Rockets @ Bucks
Premier League Darts
Premier League: Leeds
BNP Paribas Open Women Single
WTA Indian Wells: Tag 2
NBA
Spurs @ Warriors
NBA
Jazz @ Grizzlies
NBA
Suns @ Hornets

Auch vom Turm konnten die deutschen Wasserspringer keine Medaille gewinnen. Das Synchronduo Nora Subschinski und Josephine Möller musste sich mit Platz acht zufrieden geben.

Lutz Buschkow nahm "Küken" Josephine Möller und ihre Partnerin Nora Subschinski in die Arme, doch so richtig trösten konnte der DSV-Sportdirektor das Synchronduo nicht.

Mit Platz acht vom Turm erlebten die Berliner Europameisterinnen bei der Schwimm-WM in Rom zwar keine Bruchlandung, konnten die Erwartungen aber nicht erfüllen.

Subschinski nimmt Möller in Schutz

"Ich war sehr nervös und habe einige Fehler gemacht", gestand Möller nach ihrem missglückten WM-Debüt. Subschinski nahm ihre erst 16 Jahre alte Partnerin aber in Schutz.

"Das war unsere erste WM in dieser Zusammensetzung. Da muss man auch mal mit einer solchen Platzierung zufrieden sein", sagte Subschinski, die bei der WM 2007 in Melbourne mit Annett Gamm Bronze gewonnen hatte.

Zu viele Fehler verhindern Edelmetall

Insgesamt unterliefen Subschinski und Möller zu viele Fehler, um in der Weltspitze zu landen. Mit 299,22 Punkten hatte das Duo keine Chance auf Edelmetall, während Chen Ruolin und Wang Xin (369,18) der Wasserspring-Macht China erneut WM-Gold sicherte.

Buschkow wollte mit seinen beiden Springerinnen nicht zu hart ins Gericht gehen. "Das ist ein junges Paar, dem man Fehler zugestehen muss. Wenn sie ihre Form abrufen, gehören sie im Moment wie im Vorkampf zu den sechs Besten der Welt", sagte der Sportdirektor des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV), der in Rom auch als kommissarischer Bundestrainer für die Springer verantwortlich ist.

Buschkow stellt noch Chancen in Aussicht

Die Zwischenbilanz nach drei Wettkampftagen ohne Medaille fällt allerdings ernüchternd aus. "Es wird nun schwierig, das Ziel von drei Medaillen bei den Springern zu erreichen", sagte Buschkow gab die Hoffnung auf Besserung aber nicht auf: "Wir haben noch ein paar Gelegenheiten, um die Bilanz aufzubessern."

Zu den Hoffnungen gehört unter anderem Sascha Klein, der am Montag im Vorkampf vom Turm ins Geschehen eingreift. Mit etwas Glück könnte der Aachener sogar um WM-Gold mitspringen.

Zuvor hatte am Sonntag auch Katja Dieckow vom Ein-Meter-Brett beim Triumph der Russin Julia Pachalina (325,05) keine Chance auf eine Medaille.

"Es war okay, aber es hätte auch etwas besser sein können", sagte die EM-Dritte aus Halle/Saale nach ihrem neunten Platz. Dieckows Teamkollegin Carolin Bürger war bei ihrem WM-Debüt auf Rang 13 knapp im Vorkampf gescheitert.

Alles zum Mehrsport

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung