Leichtathletik

Weitspringerin Krauel auf WM-Kurs

SID
Sophie Krauel kann sich berechtigte Hoffnungen auf eine WM-Teilnahme machen
© Getty

Weitspringerin Sophie Krauel kann sich berechtigte Hoffnungen auf eine WM-Teilnahme machen. Die 24-Jährige schaffte mit 6,62m zum zweiten Mal die doppelt geforderte B-Norm.

Weitspringerin Sophie Krauel kann sich seit ihrem Sieg am Sonntag beim Leichtathletik-Sportfest in Mals/Südtirol berechtigte Hoffnungen auf eine WM-Teilnahme in Berlin (15. bis 23. August) machen. Die 24-Jährige schaffte mit 6,62m zum zweiten Mal die doppelt geforderte B-Norm (6,62) für die Titelkämpfe im Olympiastadion und greift nun nach einem WM-Ticket.

Cameyo mit Bestleistung

Die einfache A-Norm (6,72) erfüllten zuvor schon Beatrice Marschek (Gießen) und Bianca Kappler (Rehlingen), die in Mals aber nicht über die Plätze fünf (Marschek) mit 6,37 und sieben (Kappler) mit 6,22 hinauskamen.

Einen zweiten deutschen Sieg gab es durch den EM-Sechsten über 110m Hürden, Jens Werrmann (Zweibrücken), der in 13,67 Sekunden jedoch die zweite WM-Norm (13,55) verpasste. Die beste Leistung des Sportfestes auf 1000m Höhe erzielte der kubanische Weitsprung-Olympiadritte Ibrahim Cameyo mit 8,30m.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung