Demus und Merritt mit Jahres-Weltbestzeiten

SID
Sonntag, 28.06.2009 | 12:07 Uhr
Lashinda Demus war mit 53,78 Sekunden Schnellste über 400 Meter Hürden
© Getty
Advertisement
Basketball Champions League
Live
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Live
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

Bei den US-Trials für die Leichtathletik-WM in Berlin siegten Lashinda Demus über 400 Meter Hürden und LaShawn Merritt über die flache 400-m-Distanz in Jahres-Weltbestzeiten.

Zwei Jahres-Weltbestzeiten waren der Höhepunkt am vorletzten Tag der US-Ausscheidungen für die Leichtathletik-WM in Berlin (15. bis 23. August). Bei den amerikanischen Titelkämpfen in Eugene/Oregon siegten Lashinda Demus über 400 Meter Hürden der Frauen in 53,78 Sekunden und LaShawn Merritt über die flache 400-m-Distanz in 44,50.

Dabei fehlte Weltmeister Jeremy Wariner, der eine Wildcard für die WM besitzt und deshalb den 200-m-Start favorisierte.

Jeter siegt über 100 Meter

Mit etwas zu starkem Rückenwind (2,2 m/Sekunde) sprang Ex-Weltmeister Dwight Phillips 8,57m weit. Bei noch stärkerem Rückenwind (3,3 m) musste die 100-m-Siegerin nach Tausendstelsekunden ermittelt werden. Carmelita Jeter wurde Siegerin in 10,776 vor Muna Lee (10,777). Ähnlich knapp lag über 110m Hürden David Payne in 13,115 vor Terrence Trammell (13,118).

Für weitere gute Leistungen am Samstag sorgten über 400m Sanya Richards in 50,05 Sekunden und im Stabhochsprung Brad Walker mit 5,75 Metern.

Rodgers und Jeter setzen sich Sprinter-Krone auf

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung