Deutschland-Achter hat Weltspitze im Visier

SID
Mittwoch, 10.06.2009 | 12:30 Uhr
Nach der Teamvorstellung hat der deutsche Achter einen Monat zur Vorbereitung für Luzern
© sid
Advertisement
Bucharest Open Women Single
Live
WTA Bukarest: Tag 4
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 4
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Viertelfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Viertelfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Viertelfinale
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Viertelfinale
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: New York
Glory Kickboxing
Glory 55: New York
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Halbfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Halbfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Halbfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 1
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Halbfinale
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 1
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 2
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 3
World Matchplay
World Matchplay: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Tag 3
World Matchplay
World Matchplay: Tag 5
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Tag 4
World Matchplay
World Matchplay: Tag 6
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 7
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
World Matchplay
World Matchplay: Halbfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Finale
IndyCar Series
Honda Indy 200
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Tag 2
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 2
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Tag 3
Citi Open Women Single
WTA Washington, D.C.: Tag 3

Mit fünf Veränderungen geht der Deutschland-Achter in die neue Saison und peilt hohe Ziele an: Schon bei den Weltmeisterschaften soll um Gold gerudert werden.

Neue Besatzung, alte Ziele: Der einst so ruhmreiche Deutschland-Achter will nach dem Schiffbruch von Peking wieder auf Kurs kommen und schon bei den diesjährigen Weltmeisterschaften die Weltspitze ins Visier nehmen.

"Wir wollen bei der WM in Posen um Gold kämpfen", sagte Hartmut Buschbacher, der neue Cheftrainer des Deutschen Ruderverbandes (DRV) bei der Achter-Präsentation in Dortmund.

Fünf Veränderungen

Nach dem Debakel mit dem letzten Platz bei den Olympischen Spielen im vergangenen Jahr geht das DRV-Flaggschiff mit fünf Veränderungen in die neue Saison.

Mit Schlagmann Sebastian Schmidt (Mainz), Kristof Wilke (Radolfzell) und Florian Mennigen (Ratzeburg) sitzen nur noch drei Athleten auf den begehrten Rollsitzen, die in Peking mit dem Paradeboot untergingen.

Werde in Empire of Sports zum Champion und gewinne tolle Preise!

Als neue Mitglieder wurden Toni Seifert, Gregor Hauffe (beide Leverkusen), Filip Adamski (Mannheim), Richard Schmidt (Trier) und Urs Käufer (Ulm) vorgestellt. Als Steuermann tritt der Berliner Martin Sauer die Nachfolge des zurückgetretenen Peter Thiede (Dortmund) an.

"Wir haben alle die Aufgabe, den Achter und den DRV wieder nach vorne zu bringen. Wir haben mit dem Ziel, vier Goldmedaillen bei den Sommerspielen 2012 zu holen, einen hohen Anspruch. Den erwarte ich auch von meinen Trainern und meinen Athleten", meinte Buschbacher.

Erster Auftritt im Juli in Luzern

Seinen ersten Auftritt wird der neu formierte Achter allerdings erst beim Weltcup-Finale in Luzern (10. bis 12. Juli) haben. Beim Heim-Weltcup in München (19. bis 21. Juni) werden die acht Ruderer in zwei Vierern starten, dafür schickt der DRV einen Projektachter mit Nachwuchsleuten ins Rennen.

Man wäre gerne auch in München den Achter gefahren. Aber auch der Vergleich mit der internationalen Spitze im Vierer sei sehr interessant, so Florian Mennigen.

Betreut wird der Achter zunächst von Ralf Holtmeyer. Buschbacher schloss aber Veränderungen auf der Trainerposition und in der Besatzung nach dem Rennen in Luzern im Hinblick auf die WM in Posen (22. bis 31. August) nicht aus. "Wir werden alles sehr genau analysieren", erklärte Buschbacher. Holtmeyer genieße aber sein Vertrauen.

Ralf Holtmeyer ist unterdessen von der Leistungsfähigkeit des neuen Achters überzeugt. "Die Mannschaft ist sehr kompakt und ausgeglichen besetzt. Man darf sie nicht unterschätzen", so Holtmeyer.

Huth und Thiele siegen in Essen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung