NHL

Boston verliert Spitzenplatz, Sharks siegen

SID
Marcel Goc (r.) gratuliert Sharks-Goalie Jewgeni Nabokow zum Shutout
© sid

Nach der 4:6-Niederlage gegen Pittsburgh musste Boston in der Tabelle der NHL sowohl Detroit (4:0 gegen Columbus) als auch San Jose (1:0 gegen Anaheim) vorbeiziehen lassen.

Die Boston Bruins haben in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL ihren Spitzenplatz verloren.

Das Team des derzeit verletzten deutschen NHL-Legionärs Marco Sturm unterlag 4:6 bei den Pittsburgh Penguins und musste sowohl die Detroit Red Wings (4:0 gegen Columbus Blue Jackets) als auch die San Jose Sharks um die drei Deutschen Christian Ehrhoff, Marcel Goc und Thomas Greiss (1:0 gegen Anaheim Ducks) vorbeiziehen lassen.

Bestes Team der Liga ist nun der amtierende Champion aus Detroit mit 101 Punkten, die Sharks folgen mit 100 Zählern auf Rang zwei vor Boston (99).

Sechster Shutout für Sharks-Goalie Nabokow

Auf Seiten der Sharks, für die Travis Moen den Siegtreffer gegen sein Ex-Team erzielte, wurde Christian Ehrhoff verletzungsbedingt aus dem Kader gestrichen.

Der Verteidiger soll aber bereits in den nächsten Tagen wieder einsatzbereit sein. Marcel Goc stand 13:14 Minuten auf dem Eis.

Mit 34 Saves feierte Sharks-Goalie Jewgeni Nabokow seinen sechsten Shutout der Saison.

Die NHL-Tabelle im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung