Ovtcharov wechselt nach Charleroi

SID
Freitag, 16.01.2009 | 13:58 Uhr
Dimitrij Ovtcharov spielt in der nächsten Saison für Charleroi
© Getty
Advertisement
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 5
NHL
Kings @ Flyers
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 6
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 7
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 8
NBA
Celtics @ Knicks
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 2
Premiership
Warriors -
London Irish
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 1
NHL
Jets @ Islanders
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Ulster
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
Premiership
Leicester -
Saracens
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
Spengler Cup
Schweiz -
Riga
Spengler Cup
Kanada -
Mountfield
NBA
Jazz @ Nuggets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 2
NBA
Raptors @ Thunder
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 12 -
Session 1
Mubadala World Tennis Championship
ATP Abu Dhabi: Tag 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 12
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
Mubadala World Tennis Championship
ATP Abu Dhabi: Tag 2
William Hill World Championship
World Darts Championship -
Tag 13 Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 13 Session 2
Premiership
Bath -
Wasps
NBA
Rockets @ Wizards
Mubadala World Tennis Championship
ATP Abu Dhabi: Tag 3
Pro14
Glasgow -
Edindburgh
William Hill World Championship
World Darts Championship: Halbfinale
NBA
Cavaliers @ Jazz
Liga ACB
Real Madrid -
Estudiantes
NHL
Maple Leafs @ Golden Knights
NBA
Bulls @ Wizards

Dimitrij Ovtcharov verlässt den Bundesligisten Borussia Düsseldorf am Saisonende. Der Nationalspieler hat einen Drei-Jahres-Vertrag beim belgischen Klub Charleroi unterschrieben.

Nationalspieler Dimitrij Ovtcharov vom deutschen Rekordmeister Borussia Düsseldorf wird ab der kommenden Saison nicht mehr in der Bundesliga spielen.

Der 20 Jahre alte Mannschaftskollege von Timo Boll verlängerte seinen im Sommer auslaufenden Kontrakt nicht und unterschrieb einen Drei-Jahres-Vertrag beim fünffachen Champions-League-Sieger Villette Charleroi aus Belgien.

"Ich muss in Charleroi nur rund halb so viele Spiele absolvieren wie bisher. Dadurch kann ich mich besser auf meine internationalen Aufgaben konzentrieren. Letztendlich hat das neben den guten finanziellen Konditionen den Ausschlag gegeben", erklärte der Mannschafts-Olympiazweite seinen Wechsel.

Angebot aus Belgien war zu gut

Trotzdem will Ovtcharov weiterhin in Düsseldorf wohnen und auch das dortige Leistungszentrum nutzen.

"Wir bedauern den Weggang sehr und sind finanziell bis an unsere Schmerzgrenze gegangen, aber das Angebot aus Belgien war einfach nicht zu schlagen", sagte Borussia-Manager Andreas Preuß. Einem Vertrag mit einer reduzierten Zahl von Einsätzen habe die Borussia nicht zustimmen können.

Nachfolger gesucht

"Bei einem Ausnahmespieler wie Boll sind wir diesen Kompromiss gern eingegangen. Dafür müssen aber alle anderen Spieler dem Verein ständig zur Verfügung stehen", so Preuß.

Ovtcharov war während seiner Zeit in Düsseldorf zeitweise bis auf Rang 13 der Weltrangliste geklettert und hatte mit seinen Teamkollegen Boll und Christian Süß Mannschafts-Silber bei den Olympischen Spielen in Peking gewonnen.

Wer die aktuelle Nummer 18 der Weltrangliste ersetzen soll, steht noch nicht fest.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung