Muller sichert sich Krone der Tourenwagen-WM

SID
Sonntag, 16.11.2008 | 12:25 Uhr
Yvan Muller hat die Gesamtwertung gewonnen
© sid
Advertisement
Budapest Grand Prix Women Single
Live
WTA Budapest: Halbfinale
Delray Beach Open Men Single
Live
ATP Delray Beach: Halbfinale
NCAA Division I
Live
Wichita State @ SMU
King Of Kings
Live
King of Kings 54
NBA
Magic @ 76ers
World Championship Boxing
Srisaket Sor Rungvisai vs Juan Francisco Estrada
NHL
Oilers @ Kings
Premiership
London Irish -
Worcester
Premiership
Saracens -
Leicester
Budapest Grand Prix Women Single
WTA Budapest: Finale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Finale
NBA
Spurs @ Cavaliers
NHL
Bruins @ Sabres
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Tag 3
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
Premier League Darts
Premier League: Exeter
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Edinburgh -
Munster
Premiership
Harlequins -
Bath
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Halbfinals
NBA
Raptors @ Wizards
UK Open
UK Open: Tag 2 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Halbfinale
NHL
Blues @ Stars
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Finale
NCAA Division I
North Carolina @ Duke
NBA
Celtics @ Rockets
World Championship Boxing
Deontay Wilder vs Luis Ortiz
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Igor Mikhalkin
Liga ACB
Gran Canaria -
Valencia
UK Open
UK Open: Viertelfinale
Premiership
Wasps -
London Irish
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Finale
Liga ACB
Estudiantes -
Malaga
UK Open
UK Open: Viertelfinale
NHL
Predators @ Avalanche
NBA
Suns @ Hawks
NHL
Golden Knights @ Devils
NBA
Pistons @ Cavaliers
Tie Break Tens
Tie Break Tens -
New York (Frauen)
Basketball Champions League
PAOK -
Pinar Karsiyaka
Basketball Champions League
Stelmet Zielona Góra -
AS Monaco Basket
NBA
Rockets @ Thunder
Basketball Champions League
AEK -
Nymburk
BNP Paribas Open Women Single
WTA Indian Wells: Tag 1
Basketball Champions League
Bayreuth -
Besiktas
Basketball Champions League
Oldenburg -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Murcia -
Canarias
Basketball Champions League
Nanterre -
Banvit
NBA
Rockets @ Bucks
Premier League Darts
Premier League: Leeds
BNP Paribas Open Women Single
WTA Indian Wells: Tag 2

Der Franzose Yvan Muller hat sich im Seat Leon den Gesamtsieg bei der Tourenwagen-WM gesichert. Dem 39-Jährigen reichte dabei in Macau ein dritter Platz im ersten Rennen.

Seat-Werksfahrer Yvan Muller feierte den WM-Titel, Chevrolet einen Doppelsieg: Während BMW erstmals in der fünfjährigen Historie der Tourenwagen-WM keinen Titel gewann, hatte die Konkurrenz beim Saisonfinale in Macau/China allen Grund zur Freude.

Der Franzose Muller holte sich in seinem Seat Leon TDI souverän die WM-Krone und trat die Nachfolge des dreimaligen Champions Andy Priaulx aus Großbritannien an.

Dem 39-jährigen Muller reichte im ersten der beiden Sprintrennen beim dritten Saisonsieg des Schweizers Alain Menu (Chevrolet) Rang drei zum vorzeitigen Titelgewinn, weil sein Teamkollege und letzter Titelrivale, der frühere Formel-1-Pilot Gabriele Tarquini aus Italien, nicht über Platz sieben hinauskam.

Im zweiten Lauf belegte Muller hinter dem Briten Robert Huff in einem weiteren Chevrolet Platz zwei und unterstrich damit eindrucksvoll den verdienten Erfolg. Auf dem Weg zu seinem WM-Triumph war Muller dreimal von der Pole Position gestartet, hatte drei Siege und neun Podestplätze errungen.

Muller: "Erfolg ist die Bestätigung meiner konstanten Leistung"

"Nach dem Pech im vergangenen Jahr, als ich dem WM-Titel hier in Macau schon so nahe war, ist der jetzige Erfolg die Bestätigung meiner konstanten Leistung", sagte Muller: "In 24 Rennen habe ich nur zweimal die Punkteränge verpasst."

Die spanische VW-Tochter Seat engagiert sich seit 2005 in der Tourenwagen-WM und verschaffte sich nicht zuletzt durch den umstrittenen Einsatz des Turbodiesels einen kleinen, aber offensichtlich entscheidenden Vorteil.

Wie geht's mit Muller weiter? Jetzt auch unterwegs top-informiert sein!

Bereits bei der vorletzten Veranstaltung in Okayama/Japan hatte Seat den Titel in der Herstellerwertung gewonnen. VW-Motorsport-Berater Hans-Joachim Stuck überbrachte die Glückwünsche des gesamten Vorstands und sprach von einem "großartigen Erfolg" für den VW-Konzern.

Titelverteidiger BMW, der erstmals auch in Macau ohne Laufsieg blieb, zeigte sich als fairer Verlierer. "Glückwunsch an Seat. Nachdem wir in den vergangenen drei Jahren sämtliche Titel gewonnen haben, hat sich in dieser Saison das Turbodiesel-Konzept von Seat auf der Strecke als dominant erwiesen", erklärte BMW-Motorsportdirektor Mario Theissen.

Die Münchner fordern aber vom Automobil-Weltverband FIA für die Zukunft Regeländerungen, die vor allem den Seat-Motor betreffen. Dessen Vorteile sind auch Chevrolet und Honda ein Dorn im Auge.

Priaulx bester BMW-Fahrer

Bester BMW-Pilot war am Ende Priaulx, der nach den Plätzen zwei und drei in Macau hinter Muller (114 Punkte), Tarquini (88) und Huff (87) mit 81 Zählern Rang vier belegte.

Jörg Müller aus Hückelhoven, einziger deutscher Werksfahrer in der WM, musste nach einer unverschuldeten Kollision in Lauf zwei vorzeitig aufgeben und fiel in der Gesamtwertung auf Position sieben (60) zurück.

Im ersten Rennen war der 39 Jahre alte Rheinländer in seinem BMW nicht über Rang zehn hinausgekommen. Der frühere DTM-Pilot Franz Engstler (Wiggensbach) verbesserte sich mit einem ersten und zweiten Platz in seinem BMW in der Privatfahrerwertung auf Gesamtrang zwei.

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung