Volleyball - Champions League

Auftaktsieg für Friedrichshafen

SID
Donnerstag, 06.11.2008 | 01:04 Uhr
Friedrichshafen
© sid
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Der deutsche Serienmeister VfB Friedrichshafen hat in der Champions League einen Start nach Maß erwischt. Das Team von Ex-Bundestrainer Stelian Moculescu gewann sein erstes Gruppenspiel beim polnischen Vizemeister PGE Skra Belchatow mit 3:0 (25:22, 25:22, 25:18).

Das Volleyball-Team vom Bodensee, das die Königsklasse im vergangenen Jahr gewonnen hatte, verschaffte sich mit dem unerwartet deutlichen Auswärtssieg gute Chancen auf den Einzug ins Achtelfinale.

"Ich bin überrascht, dass es so klar war. Im ersten und dritten Satz haben wir überragend gespielt. Das war heuer unser bestes Spiel", sagte Moculescu. Seine Schützlinge überzeugten vor 2700 Zuschauern vor allem durch ihren starken Aufschlag und viele erfolgreiche Block-Aktionen.

Tichacek und Grozer beste Spieler

Beste VfB-Akteure waren Zuspieler Lukas Tichacek und Georg Grozer, der wegen eines Virus' im Trommelfell statt im Team-Flugzeug mit dem Auto angereist war.

Die ersten beiden Mannschaften der sechs Gruppen sowie die vier besten Gruppendritten kommen weiter. Neben Belchatow treffen die Friedrichshafener auf Iskra Odinzowo aus Russland und den griechischen Pokalsieger Panathinaikos Athen.

"Das ist die schwierigste Gruppe, die wir je hatten", hatte Moculescu zuvor gesagt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung