Deutsche Meisterschaft

Serienmeister Schanz gewinnt auch Doppeltrap

SID
Samstag, 13.09.2008 | 18:46 Uhr
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Lokalmatador Waldemar Schanz hat nach dem Sieg im Trap-Wettbewerb auch den Deutschen Meistertitel im Doppeltrap- Schießen gewonnen.

Der Wiesbadener siegte mit 187 Treffern vor dem Weinberger Andreas Löw (180) und Stefan Ommert aus Ludwigshafen (168). "Dass ich hier Doppelsieger geworden bin, freut mich natürlich sehr. Das ist schon eine Klassesache", sagte Schanz.

Der zweimalige Europameister hatte bereits im Vorkampf auf seiner Heim-Anlage mit 142 Treffern den Grundstein für seinen insgesamt 32. Meistertitel seit 1990 gelegt. Im Finale der besten Sechs reichte ihm der zweitbeste Wert.

"Ich habe mich während des Finales ein wenig ablenken lassen, mich nicht richtig vorbereitet und dann haben sich doch mehrere Fehler eingeschlichen, die ich eigentlich vermeiden wollte", erklärte der 40-Jährige.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung