Radsport

Linus Gerdemann startet in Hamburg

SID
Dienstag, 02.09.2008 | 15:33 Uhr
Radsport, Deutschland Tour, Linus Gerdemann
© dpa
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

160 Radprofis aus 20 Teams gehen am 7. September bei der 13. Auflage der Hamburger Cyclassics an den Start.

"Es wird ein sehr junges Feld sein. Wir setzen auf den Generationswechsel", sagte Frank Bertling, Geschäftsführer der veranstaltenden Agentur Upsolut, in Hamburg. Mit etwa 22.000 Hobby-Fahrern sind die Cyclassics außerdem das größte Amateur-Radrennen Europas.

Auch Voigt in Hamburg dabei

Auf der verkürzten Renndistanz von 213,7 Kilometern - 15,4 Kilometer weniger als 2007 - müssen die Profis viermal den Anstieg zum Waseberg in Blankenese bewältigen.

Der höchste Punkt im Streckenprofil liegt 87 Meter über Meereshöhe und weist über 300 Metern Länge eine durchschnittliche Steigung von 15 Prozent auf.

Nur einen Tag nach dem Ende der Deutschland-Tour in Bremen werden auch die deutschen Fahrer Linus Gerdemann, der sich Hoffnungen auf den Gesamtsieg bei der Deutschland-Rundfahrt macht, Gerald Ciolek (beide Team Columbia) und Jens Voigt (Team CSC) in Hamburg antreten.

Zu den bisherigen Siegern der Cyclassics zählen Jan Ullrich (1997), Erik Zabel (2001) und der spanische Sprinter Oscar Freire (2006). "Es wird wie in jedem Jahr ein sehr unberechenbares Rennen", sagte Bertling.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung