Freitag, 12.09.2008

Vor Weltfinale in Stuttgart

Issinbajewa: "Nicht in Form"

Stabhochsprung-Olympiasiegerin Jelena Issinbajewa hat die Erwartungen vor dem Leichtathletik-Weltfinale am Wochenende in Stuttgart gebremst.

Olympia, Peking, Leichtathletik, Stabhochsprung, Elena Isinbaeva
© Getty

"An einen Weltrekord denke ich nicht, ich war erkältet und bin überhaupt nicht in Form", sagte die Russin in Stuttgart. "Ich will hier nur gewinnen."

Seine Teilnahme wegen einer Verletzung abgesagt hat der Kubaner Dayron Robles, Weltrekordler und Olympiasieger über die 110 Meter Hürden.

Bolt nicht dabei

Beim Saisonausklang in der Mercedes-Benz Arena geht es um 3 Millionen US-Dollar (2,14 Millionen Euro) Preisgeld. Für einen Weltrekord sind 100.000 Dollar ausgesetzt, allerdings fehlen einige Asse wie der dreifache Sprint-Olympiasieger Usain Bolt aus Jamaika.

Der frühere Stabhochsprung-Star Sergej Bubka, Vize-Präsident des Weltverbandes IAAF, bedankte sich vor der dritten und letzten Auflage des Weltfinales bei den Organisatoren: "Ich habe sehr gute Erinnerungen an die Leichtathletik in Stuttgart, 1993 war eine tolle WM." Der Ukrainer war 1986 im damaligen Neckarstadion Europameister.

Die Arena wird vom nächsten Jahr an in ein reines Fußballstadion umgebaut, das Weltfinale ist daher eine Abschiedsvorstellung der olympischen Kernsportart in Stuttgart.

"Die Leichtathletik auf Weltniveau geht hier weiter", sagte jedoch Veranstalter Andreas Kroll und verwies darauf, dass der Vertrag der Sparkasse als Sponsor des internationalen Meetings in der Schleyerhalle um fünf Jahre verlängert worden sei.


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.