Mittwoch, 03.09.2008

Pferdesport

Gestürzter Reiter Puch in Spezialklinik verlegt

Der in Schenefeld schwer gestürzte Vielseitigkeitsreiter Pepo Puch (Kroatien) wird vom Berufsgenossenschaftlichen Unfallkrankenhaus Hamburg in eine Klinik nach Zürich verlegt.

Auf Wunsch der Familie soll der gebürtige Österreicher in ein Krankenhaus gebracht werden, das auf Wirbelsäulenverletzungen spezialisiert ist. Das teilte der Veranstalter des Schenefelder Turniers mit.

Nach Auskunft der behandelnden Ärzte in Hamburg befinde sich der 42-Jährige auf dem Wege der Besserung.

Der für Kroatien startende Puch war mit seiner neunjährigen Stute Lady Voltaire bei einer Rahmenprüfung des Turniers so schwer gestürzt, dass er ins Unfallkrankenhaus gebracht werden musste. Er war zunächst bewegungslos liegen geblieben.

Das könnte Sie auch interessieren
Christian Zillekens hat zusammen mit Annika Schleu zum Abschluss des Weltcups in Drzonkow Platz zwei geholt

Moderner Fünfkampf: Zillekens/Schleu auf Platz zwei

Martyna Trajdos hat zum zweiten Mal in ihrer Karriere ein Grand-Slam-Turnier gewonnen

Trajdos gewinnt in Jekaterinburg

Sebastian Brendel und Jan Vandrey starten gut in die Weltcup-Saison

Kanu-Asse Brendel/Vandrey starten mit Rang zwei in Weltcup-Saison


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Darts Premier League 2017?

Gary Anderson will seinen Titel verteidigen
Michael van Gerwen
Gary Anderson
Phil Taylor
Peter Wright
Raymond van Barneveld
Adrian Lewis
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.