Schwimmen

Schwimmer Lurz verteidigt EM-Titel

SID
Dienstag, 09.09.2008 | 18:42 Uhr
Lurz, Schwimmen
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Der Olympia-Dritte Thomas Lurz hat bei den Langstrecken-Europameisterschaften in Dubrovnik seinen Titel über zehn Kilometer erfolgreich verteidigt.

Der 28 Jahre alte Schwimmer aus Würzburg verwies nach 1:52:48,9 Stunden den Russen Jewgeni Drattsew mit einem Rückstand von 1,7 Sekunden auf den zweiten Platz.

Dritter wurde Michael Dmitriev aus Israel vor dem Leipziger Toni Franz, der nach Zielfoto-Entscheid Michael Dmitriev aus Israel auf Platz vier verwies. Zuvor hatten die Organisatoren noch Franz als Vierten und Dmitriev als Dritten gewertet.

"Es war nach Olympia zwar etwas schwer, sich nochmals zu motivieren, aber es hat sich gelohnt", sagte Lurz.

Silber für Kamrau-Corestein

Zuvor hatte Britta Kamrau-Corestein bei der Premiere des Verfolgungsrennens über fünf Kilometer Silber gewonnen. Nach 59:16,1 Minuten musste die Rostockerin lediglich der Italienerin Rachele Bruni (58:50,7) den Vortritt lassen.

Bronze ging an Alice Franco (Italien/59:39,0). Nadine Pastor aus Mainz wurde Fünfte, die Wiesbadenerin Cathleen Rund Achte. "Es hat Spaß gemacht, und ich wurde mit dem erhofften Erfolgserlebnis belohnt", sagte die mehrfache Weltmeisterin Britta Kamrau-Corestein, die im Mai die Olympia-Qualifikation verpasst hatte.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung