Radsport

Bahnrad-Fahrer wollen Titel bei EM

SID
Mittwoch, 03.09.2008 | 17:36 Uhr
Radsport, Bahnrad
© dpa
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Mit der Empfehlung von Olympia-Bronze wollen die deutschen Sprinter bei der Bahnrad-EM im polnischen Pruszkow den Titel im Teamsprint gewinnen.

Die Olympia-Dritten Rene Enders (Erfurt) und Maximilian Levy (Cottbus) sowie der Geraer Robert Förstemann sollen den Aufschwung der Bahnrad-Asse fortsetzen. "Wir fahren nach Pruszkow, um den Titel im Teamsprint zu holen", verkündete Enders einen Tag vor der Entscheidung.

Eine Woche nach den deutschen Meisterschaften will Miriam Welte aus Kaiserslautern zum zweiten Mal nach 2006 auf das Siegerpodest fahren. Die deutsche Meisterin im 500-m-Zeitfahren gilt beim Kampf gegen die Uhr als aussichtsreiche Titelanwärterin.

Miriam Welte in guter Form

"Ich traue ihr die Titelverteidigung im Zeitfahren zu, hoffe aber auch, dass sie im Sprint um Gold mitfahren kann", sagte Bundestrainer Detlef Uibel. Neben dem Zeitfahren wird die 21-Jährige auch im Sprint und im Keirin antreten.

"Ich habe eine gute Form und freue mich auf die Wettkämpfe", sagte Miriam Welte. Den Start im Teamsprint musste die WM-Dritte in dieser Disziplin wegen einer Schulterverletzung ihrer Partnerin, der dreifachen Junioren-Weltmeisterin Kristina Vogel (Erfurt), absagen.

Auf der Bahn in Pruszkow, auf der im März 2009 die Weltmeisterschaften stattfinden, stehen die Verfolger beim Neuaufbau eines konkurrenzfähigen Vierers vor der ersten internationalen Bewährungsprobe.

Sechs Fahrer für vier Entscheidungen nominiert

Der neue Bundestrainer Andreas Petermann, der den glücklosen Uwe Freese ersetzt hat, in mit Marcel Barth (Gera), Sascha Damrow (Gera), Marcel Kalz (Berlin), Ralf Matzka (Deißlingen), Erik Mohs (Leipzig) und Fabian Schaar (Tailfingen) gleich sechs Fahrer für die vier Ausdauer-Entscheidungen nominiert.

"Aus verschiedenen Gründen werden wir deshalb vor Ort entscheiden, wer in den beiden Verfolgungsdisziplinen sowie Scratch und Punktefahren an den Start geht", sagte Petermann.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung