Dienstag, 09.09.2008

Reaktionen auf Armstrong-Comeback

"Das ist eine Sensation"

Es ist der Knüller schlechthin: Lance Armstrong, der siebenmalige Sieger der Tour de France, steigt wieder auf's Rad!

radsport, armstrong
© Getty

"Ich komme wieder", sagte der 2005 zurückgetretene Amerikaner in einem Interview der "Vanity Fair". "Ich werde versuchen, eine achte Tour de France zu gewinnen", erklärte der 36-Jährige auf der Internetseite des Magazins.

Armstrongs Sprecher Mark Higgins bezeichnete die Tour 2009 als "Ziel". Sein Anwalt Bill Stapleton sagte der Nachrichtenagentur "AP": "Wir werden nicht versuchen, Zweiter zu werden." Bei welchem Rennstall er sein Comeback feiern werde und welche anderen Rennen er bestreiten wolle, sei noch offen. 

Columbia-Sprinter Gerald Ciolek zeigte sich auf Nachfrage von SPOX überrascht von der plötzlichen Rückkehr Armstrongs: "Das ist natürlich eine Sensation. Und mit fünf Rundfahrten kommt er in etwa auf die Anzahl Renntage, die fast jeder andere Profi hat. Ich bin gespannt."

"Wenn er zurückkommt, dann richtig"

Ähnlich erstaunt reagierte Jens Voigt vom Team CSC-Saxo Bank: "Wenn er tatsächlich zurückkommt, dann richtig. Er wird ein ernstzunehmender Gegner auf einem sehr guten Niveau sein und nicht kommen, um Letzter zu werden. Halbe Sachen macht Lance nicht, dafür ist er ja bekannt."

Allerdings glaubt Voigt, dass es Armstrong nach drei Jahren Abstinenz vom Profi-Radsport schwer haben wird: "Zwar habe ich mitbekommen, dass er wohl einen Marathon gelaufen und ein paar Mountainbike-Rennen gefahren ist, aber das ist normalerweise kein Ersatz für eine mehrwöchige Rundfahrt."

Ullrich noch skeptisch

Und was meint Jan Ullrich zur Rückkehr seines ewigen Widersachers? "Ich glaube es erst, wenn Lance in Monaco am Start steht", sagt der Tour-Sieger von 1997 gegenüber der "Bild"-Zeitung.

Gerolsteiner-Teamchef Hans-Michael Holczer kann dem sensationellen Comeback etwas Positives abgewinnen: "Für den Radsport ist es aus kommunikativer Sicht gut, denn durch Armstrong wird der Radsport wieder mehr Publicity bekommen", sagte der 54-Jährige im Gespräch mit SPOX.

Lance Armstrong - Der Absturz des Tourminators
Er verzückte Millionen. Und steht am Ende doch als Persona non grata da. Lance Armstrong hat eine bewegte Karriere hinter sich. SPOX blickt auf einen in jeder Hinsicht "einmaligen" Sportler zurück
© Getty
1/39
Er verzückte Millionen. Und steht am Ende doch als Persona non grata da. Lance Armstrong hat eine bewegte Karriere hinter sich. SPOX blickt auf einen in jeder Hinsicht "einmaligen" Sportler zurück
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge.html
Der 17-jährige Lance beginnt, regelmäßig an Triathlons teilzunehmen
© Getty
2/39
Der 17-jährige Lance beginnt, regelmäßig an Triathlons teilzunehmen
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=2.html
Er ist ein Vorzeigeathlet
© Getty
3/39
Er ist ein Vorzeigeathlet
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=3.html
Doch schnell wird klar, dass seine Stärke das Radfahren ist. Mit 22 Jahren gewinnt er als jüngster Radprofi die Straßen-WM in Oslo
© Getty
4/39
Doch schnell wird klar, dass seine Stärke das Radfahren ist. Mit 22 Jahren gewinnt er als jüngster Radprofi die Straßen-WM in Oslo
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=4.html
1995 fährt er zum ersten Mal die Tour de France zu Ende
© Getty
5/39
1995 fährt er zum ersten Mal die Tour de France zu Ende
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=5.html
Nur ein Jahr später wird bei Armstrong Krebs im fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert - er entscheidet sich gegen eine herkömmliche Chemotherapie
© Getty
6/39
Nur ein Jahr später wird bei Armstrong Krebs im fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert - er entscheidet sich gegen eine herkömmliche Chemotherapie
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=6.html
Er trainiert härter als je zuvor - der Sport soll ihm helfen, die Krankheit zu besiegen
© Getty
7/39
Er trainiert härter als je zuvor - der Sport soll ihm helfen, die Krankheit zu besiegen
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=7.html
Vom Krebs geheilt, startet Armstrong 1999 bei der Tour de France, gewinnt vier Etappen
© Getty
8/39
Vom Krebs geheilt, startet Armstrong 1999 bei der Tour de France, gewinnt vier Etappen
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=8.html
Das "Comeback des Jahrhunderts" ist perfekt. Er gewinnt die Tour zum ersten Mal, das US Postal Team feiert ihn
© Getty
9/39
Das "Comeback des Jahrhunderts" ist perfekt. Er gewinnt die Tour zum ersten Mal, das US Postal Team feiert ihn
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=9.html
Zweiter wird Alex Zülle (l.) vor Fernando Escartin auf dem dritten Platz
© Getty
10/39
Zweiter wird Alex Zülle (l.) vor Fernando Escartin auf dem dritten Platz
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=10.html
Tour de France 2000: Armstrong fährt schon wieder im Gelben Trikot
© Getty
11/39
Tour de France 2000: Armstrong fährt schon wieder im Gelben Trikot
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=11.html
Unvergessen bleiben dabei die Duelle mit dem mittlerweile verstorbenen Marco Pantani
© Getty
12/39
Unvergessen bleiben dabei die Duelle mit dem mittlerweile verstorbenen Marco Pantani
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=12.html
Armstrong gewinnt die Tour, Ullrich wird Zweiter, Zabel gewinnt die Sprint-Wertung. Doch das war erst der zweite Streich...
© Getty
13/39
Armstrong gewinnt die Tour, Ullrich wird Zweiter, Zabel gewinnt die Sprint-Wertung. Doch das war erst der zweite Streich...
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=13.html
...und der Dritte folgt sogleich. Für Jan Ullrich bleibt 2001 mal wieder nur der zweite Rang
© Getty
14/39
...und der Dritte folgt sogleich. Für Jan Ullrich bleibt 2001 mal wieder nur der zweite Rang
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=14.html
Die Tour 2002: In keinem Jahr wurde es Armstrong so leicht gemacht wie in diesem. Ullrich nahm wegen diverser Krisen gar nicht erst Teil
© Getty
15/39
Die Tour 2002: In keinem Jahr wurde es Armstrong so leicht gemacht wie in diesem. Ullrich nahm wegen diverser Krisen gar nicht erst Teil
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=15.html
Der vierte Tour-Sieg ist perfekt. Zweiter wird Joseba Beloki (l.), Dritter Raimondas Rumsas
© Getty
16/39
Der vierte Tour-Sieg ist perfekt. Zweiter wird Joseba Beloki (l.), Dritter Raimondas Rumsas
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=16.html
100 Jahre Tour de France. Die Tour startet und endet wie 1903 in Paris
© Getty
17/39
100 Jahre Tour de France. Die Tour startet und endet wie 1903 in Paris
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=17.html
Mit Sicherheit die spannendste Tour der letzten Jahre, geprägt durch den Zweikampf zwischen Armstrong und Ullrich
© Getty
18/39
Mit Sicherheit die spannendste Tour der letzten Jahre, geprägt durch den Zweikampf zwischen Armstrong und Ullrich
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=18.html
Faire Geste: Einen Sturz von Armstrong nutzt Ullrich nicht aus, sondern wartet, bis sein Kontrahent wieder zu ihm aufgeschlossen hat
© Getty
19/39
Faire Geste: Einen Sturz von Armstrong nutzt Ullrich nicht aus, sondern wartet, bis sein Kontrahent wieder zu ihm aufgeschlossen hat
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=19.html
Für sein sportliches Verhalten bekommt Ullrich nicht nur den "Fair Play Preis" des deutsche Sportbundes, sondern auch noch den Bambi verliehen
© Getty
20/39
Für sein sportliches Verhalten bekommt Ullrich nicht nur den "Fair Play Preis" des deutsche Sportbundes, sondern auch noch den Bambi verliehen
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=20.html
Ullrichs Sportsgeist bleibt am Ende unbelohnt. Er wird mit 1:01 Minute Rückstand zum fünften Mal Zweiter
© Getty
21/39
Ullrichs Sportsgeist bleibt am Ende unbelohnt. Er wird mit 1:01 Minute Rückstand zum fünften Mal Zweiter
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=21.html
Armstrong hingegen stellt mit seinem fünften Tour-Triumph in Folge den Rekord von Miguel Indurain ein
© Getty
22/39
Armstrong hingegen stellt mit seinem fünften Tour-Triumph in Folge den Rekord von Miguel Indurain ein
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=22.html
Und auch in der Liebe könnte es nicht besser laufen. Im Herbst 2003 geben er und Sängerin Sheryl Crow ihre Beziehung öffentlich bekannt
© Getty
23/39
Und auch in der Liebe könnte es nicht besser laufen. Im Herbst 2003 geben er und Sängerin Sheryl Crow ihre Beziehung öffentlich bekannt
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=23.html
Bei der Tour 2004 will Armstrong Geschichte schreiben und den alleinigen Rekord
© Getty
24/39
Bei der Tour 2004 will Armstrong Geschichte schreiben und den alleinigen Rekord
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=24.html
Die Anwesenheit von Freundin Sheryl und Töchterchen Grace scheinen ihn geradezu zu beflügeln
© Getty
25/39
Die Anwesenheit von Freundin Sheryl und Töchterchen Grace scheinen ihn geradezu zu beflügeln
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=25.html
Er düpiert die Konkurrenz, siegt als erster Mensch in der Geschichte zum sechsten Mal bei der Tour de France - und das auch noch in Folge
© Getty
26/39
Er düpiert die Konkurrenz, siegt als erster Mensch in der Geschichte zum sechsten Mal bei der Tour de France - und das auch noch in Folge
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=26.html
Das Jahr 2005: Schon vor der Tour kündigt Armstrong seinen Rücktritt vom Radsport an. Es wird seine vermeintlich letzte Tour de France sein
© Getty
27/39
Das Jahr 2005: Schon vor der Tour kündigt Armstrong seinen Rücktritt vom Radsport an. Es wird seine vermeintlich letzte Tour de France sein
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=27.html
Somit ist es auch Jan Ullrichs letzte Chance, den US-Amerikaner zu schlagen
© Getty
28/39
Somit ist es auch Jan Ullrichs letzte Chance, den US-Amerikaner zu schlagen
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=28.html
Unerwartet kommt es aber zum erbitterten Dreikampf zwischen Ivan Basso, Jan Ullrich und Lance Armstrong
© Getty
29/39
Unerwartet kommt es aber zum erbitterten Dreikampf zwischen Ivan Basso, Jan Ullrich und Lance Armstrong
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=29.html
Doch am Schluss triumphiert einmal mehr Lance Armstrong, Jan Ullrich wird nach einer vom Pech verfolgten ersten Woche in der Gesamtwertung Dritter
© Getty
30/39
Doch am Schluss triumphiert einmal mehr Lance Armstrong, Jan Ullrich wird nach einer vom Pech verfolgten ersten Woche in der Gesamtwertung Dritter
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=30.html
Durch diesen Sieg verbessert er seine bereits historische Bestmarke auf sieben Siege in Folge
© Getty
31/39
Durch diesen Sieg verbessert er seine bereits historische Bestmarke auf sieben Siege in Folge
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=31.html
Nach drei Jahren Pause gibt Armstrong 2009 sein Tour-Comeback beim Team Astana - und ist sofort Publikums- und Pressemagnet
© Getty
32/39
Nach drei Jahren Pause gibt Armstrong 2009 sein Tour-Comeback beim Team Astana - und ist sofort Publikums- und Pressemagnet
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=32.html
Der Prolog in Monaco lief mit Rang zehn noch ganz gut, doch als es in die Berge ging, hatte Armstrong...
© Getty
33/39
Der Prolog in Monaco lief mit Rang zehn noch ganz gut, doch als es in die Berge ging, hatte Armstrong...
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=33.html
...gegen die junge Garde um Andy Schleck und Alberto Contador das Nachsehen. Dennoch reichte es für Platz drei in Paris
© Getty
34/39
...gegen die junge Garde um Andy Schleck und Alberto Contador das Nachsehen. Dennoch reichte es für Platz drei in Paris
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=34.html
2010 sollte mit dem eigenen Team RadioShack der ganz große Coup folgen: sein achter Sieg bei der Tour de France
© Getty
35/39
2010 sollte mit dem eigenen Team RadioShack der ganz große Coup folgen: sein achter Sieg bei der Tour de France
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=35.html
Doch daraus wurde nichts. Am Ende hieß es Rang 23 für einen chancenlos hinterherfahrenden Lance Armstrong
© Getty
36/39
Doch daraus wurde nichts. Am Ende hieß es Rang 23 für einen chancenlos hinterherfahrenden Lance Armstrong
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=36.html
Doch das große Ende folgte 2012. Armstrong wollte sich nicht mehr gegen die Dopingvorwürfe wehren. Es folgte ein Abschlussbericht der US-Antidopingagentur USADA, der...
© Getty
37/39
Doch das große Ende folgte 2012. Armstrong wollte sich nicht mehr gegen die Dopingvorwürfe wehren. Es folgte ein Abschlussbericht der US-Antidopingagentur USADA, der...
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=37.html
...das System Armstrong schonungslos aufdeckte. Bestechungen, Drohnachrichten, Dopingprogramme - das Kartenhaus des Tourminators brach endgültig zusammen
© Getty
38/39
...das System Armstrong schonungslos aufdeckte. Bestechungen, Drohnachrichten, Dopingprogramme - das Kartenhaus des Tourminators brach endgültig zusammen
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=38.html
Am Ende bleibt ein Mann zurück, der mit Hilfe von Doping zu einer Legende wurde - aber wohl nur die Spitze des Eisbergs im verseuchten Radsport war
© Getty
39/39
Am Ende bleibt ein Mann zurück, der mit Hilfe von Doping zu einer Legende wurde - aber wohl nur die Spitze des Eisbergs im verseuchten Radsport war
/de/sport/diashows/0809/Radsport/Armstrong/Armstrongs-Erfolge,seite=39.html
 

Armstrongs alte Weggefährten

Bereits zuvor hatte das amerikanische Fachmagazin "VeloNews" angekündigt, der 36-Jährige könnte beim kasachischen Team Astana sein Comeback geben. Laut "VeloNews" will Armstrong bei fünf Rennen für die Equipe des Kreuzlingers Andreas Klöden an den Start gehen.

Personell würde die Konstellation Sinn ergeben: Mit Viatcheslav Ekimov ist Armstrongs langjähriger Freund und Teamkollege Sportlicher Leiter bei Astana. Unter Teamchef Johan Bruyneel hatte der Texaner bei US-Postal und später Discovery Channel seine größten Erfolge erzielt.

Angesprochen auf die mögliche Rückkehr des Tourminators sagte Bruyneel: "Wenn er es ernst meint, kann ich nur sagen: Ich habe ein Team und kann mir nur schwer vorstellen, Lance bei einem Rennen in einem CSC- oder Rabobank-Trikot zu sehen."

Und auch Astana-Sprecher Philippe Maertens bestätigt: "Wenn es eine Möglichkeit gäbe, ihn zu verpflichten, würden wir natürlich darüber nachdenken. Er wäre willkommen."

Blutwerte werden im Internet veröffentlicht

Ein Indiz für die Ernsthaftigkeit der Pläne des siebenfachen Tour-Rekordsiegers war die Anmeldung im Pool bei der US-Anti-Doping-Agentur - Voraussetzung für die Aufnahme des Rennbetriebes.

Armstrong sei in das Testprogramm für Kontrollen außerhalb des Wettkampfes aufgenommen worden, bestätigte Erin Hannan, eine Sprecherin der Anti-Doping-Agentur.

"VeloNews" meldete, dass er seine Blutwerte im Internet veröffentlichen werde, "um totale Transparenz zu gewährleisten und zu zeigen, dass er ein sauberer Athlet ist".

Rennen ab Februar möglich

Armstrong wurde während und nach seiner Karriere immer wieder mit Doping in Verbindung gebracht und führte deshalb zahlreiche Prozesse. Im August beendet er ein 160 Kilometer-Mountainbike-Rennen in den Rocky Mountains als Zweiter.

Davor tat sich Armstrong, dem Reporter der französischen Sportzeitung "L'Equipe" vor drei Jahren durch eine nachträglich vorgenommene Urin-Analyse aus dem Jahr 1999 EPO-Doping nachgewiesen hatten, zweimal beim New York Marathon hervor.

Durch seine Anmeldung im Anti-Doping-Pool könnte Armstrong, der 1996 an Hodenkrebs erkrankte und geheilt wurde, vom 1. Februar 2009 an internationale Rennen bestreiten.

Armstrong glücklich 

Die Tour of California, die laut "VeloNews" neben der Frankreich-Rundfahrt, Paris-Nizza, Dauphine Libere und der Georgia-Rundfahrt zu Armstrongs Programm 2009 gehören soll, beginnt im kommenden Jahr am 14. Februar.

"Nach Gesprächen mit meinen Kindern, meiner Familie und engen Freunden bin ich glücklich über die Ankündigung, dass ich in den Profiradsport zurückkehre, um auf die Last der Krebskrankheit aufmerksam zu machen", sagte Armstrong.

"Lance leidet"

"Wenn er zurückkommen will, hat er jedes Recht dazu", sagte Weltverbands-Präsident Pat McQuaid, der vermutet, dass Armstrong unter den Doping-Anschuldigungen der Vergangenheit, die "niemals bewiesen wurden", leidet.

Das neu installierte Anti-Doping-Programm mit der Einführung biologischer Pässe der Fahrer könnte Armstrong bei einer Rückkehr nach den Worten des Iren helfen, "zu beweisen, der Athlet zu sein, der er nach seinen Beteuerungen immer war".

Tour-Idol ist willkommen

Die Organisatoren der Tour de France würden Armstrong willkommen heißen. Allerdings räumten sie ein, dass sich das Tour-Idol dem selben Anti-Doping-Reglement wie alle anderen Fahrer unterwerfen müsse.

"Er wird behandelt wie jeder andere Profi auch. Und unsere Regeln sind strikter als je zuvor", sagte Tour-Direktor Christian Preudhomme. 

Torsten Adams

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.