Samstag, 30.08.2008

Boxen

Kentikian verteidigt WM-Titel mit Sieg

Düsseldorf - In einer wahren Ringschlacht hat Box-Weltmeisterin Susi Kentikian vor 3000 Zuschauern in Düsseldorf ihre Titel im Fliegengewicht nach Version der WBA und WIBF verteidigt.

Kentikian
© dpa

Die 20 Jahre alte Hamburgerin siegte einstimmig über zehn Runden nach Punkten (97:93, 98:92, 99:91) gegen Hagar Shmoulefeld Finer aus Israel. "Das war ein schwieriger Kampf, sie hat sehr unorthodox geboxt", sagte Kentikian nach dem 22. Sieg im 22. Profikampf.

In den ersten Runden zu passiv

In den ersten Runden boxte Kentikian zu passiv, überließ der Herausforderin die Initiative. Erst von der sechsten Runde an fand die Weltmeisterin immer besser in den Kampf. "Ich wollte ruhig anfangen, habe aber zu lange gewartet und die ersten drei Runden zu wenig gemacht", meinte Kentikian.

Die Weltmeisterin aus dem Hamburger Spotlight-Stall stieg in Düsseldorf zum ersten Mal als deutsche Staatsbürgerin in den Ring. Wenige Tage vor dem Kampf hatte die gebürtige Armenierin ihre Einbürgerungsurkunde erhalten. Die nur 1,55 Meter große Boxerin hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Sie will alle Titel in ihrer Gewichtsklasse auf sich vereinigen.

Schwere Gesichtsverletzung

Die ehemalige Weltmeisterin Hagar Shmouelefeld Finer, die im 28. Kampf die siebte Niederlage einstecken musste, wurde nach dem Kampf wegen Verdachts auf Augenhöhlenbodenfraktur ins Krankenhaus eingeliefert.

Die 23-Jährige hatte schon Regina Halmich bei deren Abschiedskampf im November 2007 das Leben schwer gemacht. Das Duell verlor die 23-Jährige allerdings ebenso wie gegen die Weltmeisterinnen Julia Sahin und Alesia Graf aus dem Hamburger Universum-Boxstall.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Sollte Canelo als nächstes mit Golovkin in den Ring steigen?

Canelo Alvarez
Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.