Pferdesport

Jessica Kürten gewinnt Großen Preis in Dublin

SID
Sonntag, 10.08.2008 | 19:43 Uhr
Advertisement
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Dublin/Hünxe - Die im rheinischen Hünxe lebende Springreiterin Jessica Kürten hat beim Turnier in Dublin überlegen den Großen Preis gewonnen.

Mit einem fehlerlosen Ritt in 63,56 Sekunden verwies die für Irland startende Kürten mit Libertina in der Siegerrunde die Konkurrenz auf die Plätze.

Zweiter wurde der Belgier Patrik Spits mit Hagen (0/70,43), Rang drei ging an Alois Pollmann-Schweckhorst (Mühlen) mit Lord Luis (0/73,97). Marcus Ehning (Borken) wurde mit Küchengirl in der mit 130 000 Euro dotierten Prüfung Achter.

Deutschland auf Rang drei

Im Nationenpreis des Turniers hatten die deutschen Reiter (Ehning/Küchengirl, Pollmann-Schweckhorst/Lord Luis, Thomas Voss/Leonardo, Holger Wulschner/Clausen) in Dublin hinter Großbritannien und Irland den dritten Platz belegt.

Das Gesamtranking der Super League führen die Deutschen damit weiterhin mit 47,0 Punkten vor Großbritannien (39,5) und den Niederlanden (34,5) an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung