Donnerstag, 28.08.2008

Boxen

Trashtalk vor WM-Kampf Ruiz gegen Walujew

Zwei Tage vor dem Weltmeisterschafts-Kampf in der Berliner Max-Schmeling-Halle haben die Box-Schwergewichte Nikolai Walujew und John Ruiz eine großen und harten Kampf versprochen.

Ruslan Tschagajew, Nikiolai Walujew
© DPA

Ruiz-Trainer Manuel Siaca kündigte sogar den "besten Kampf aller Zeiten" an: "Walujew wird zu Boden gehen." Ruiz, der seinen WM-Gürtel 2005 nach einem umstrittenen Punkt-Urteil an Walujew verloren hatte, tönte: "Ich bin hier, um mir den Titel zurückzuholen, der mir vor zwei Jahren gestohlen wurde."

Gemäßigter präsentierte sich der "russische Riese" aus St. Petersburg, der lediglich seine "gute Vorbereitung und Form" verkündete. Auf eine spektakuläre Kampfansage für den WM-Fight nach Version der WBA verzichtete Walujew.

Ruiz' letzte Chance

Einen "schönen und guten Kampf" erwartet Alexander Zimin, der Walujew nach dessen erster Profi-Niederlage im April 2007 gegen den Usbeken Ruslan Chagaev als Coach übernommen und das Training des 2,13 m großen Hünen umgestellt hatte.

Der ehemalige russische Nationaltrainer verriet: "Wir haben uns vor allem auf die Eigenheiten und Stärken des Gegners vorbereitet." Ruiz kämpft in Berlin um seine wohl letzte Chance auf einen erneuten WM-Titel.

Trotz seiner 36 Jahre fühle er sich wie ein "junger Bursche" und fügte überschwänglich hinzu: "Ich will die Welt erobern. Ich bin der beste Boxer, den es da draußen gibt."

Für das Highlight der Pressekonferenz sorgte einmal mehr Don King. Der legendäre Box-Promoter wedelte auf seine typische Art russische, deutsche und amerikanische Fähnchen, grüßte mit "Ich bin ein Berliner" und verkündigte im kanarienbunten Outfit: "Ruiz ist in Top-Form. Das wird ein sensationeller Fight, der Kampf des Jahres."


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Sollte Canelo als nächstes mit Golovkin in den Ring steigen?

Canelo Alvarez
Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.