Volleyball

USA gewinnen Volleyball-Weltliga

SID
Sonntag, 27.07.2008 | 19:58 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Rio de Janeiro - Die Volleyballer der USA haben Seriensieger Brasilien entthront und zum ersten Mal die Weltliga gewonnen.

Der Weltranglisten-Dritte setzte sich in einem engen Endspiel in Rio de Janeiro gegen den deutschen Olympia-Gegner Serbien mit 3:1 (26:24, 23:25, 25:23, 25:22) durch. Zuvor hatte die US-Auswahl im Halbfinale Titelverteidiger Brasilien klar in drei Sätzen geschlagen und den Gold-Hoffnungen der "Seleção" für Peking einen herben Dämpfer versetzt. Am Sonntag verloren die Gastgeber dann auch das Spiel um Platz drei gegen Russland. Beide Teams sind beim olympischen Turnier ebenfalls Gruppen-Kontrahenten der deutschen Mannschaft.

Vor eigenem Publikum zeigten sich die Hausherren längst nicht in Olympia-Form. Erstmals seit sieben Jahren, seit Beginn der Ära von Erfolgscoach Bernardinho, verpasste der Olympiasieger und Weltmeister ein Weltliga-Finale. Nach einem Fehlerfestival gegen die Amerikaner musste die "Seleção" den Traum vom achten Weltliga-Titel, mit dem die Brasilianer mit Rekordchampion Italien gleichziehen wollten, vorzeitig begraben. Vor 15.000 Zuschauern verloren die Gastgeber gegen die USA mit 0:3 (23:25, 22:25, 25:27).

"Wir müssen aus der Niederlage lernen, die zerbrochenen Teile sammeln und wieder bei Null beginnen", meinte Libero Serginho. Einen Tag später setzte es im "kleinen Finale" beim 1:3 (25:23, 25:19, 23:25, 25:19) gegen die Russen den nächsten Nackenschlag. Trainer Bernardinho hatte schon zuvor die Sorge geäußert, ein Verpassen der Goldmedaille in Peking könne die gute Arbeit der vergangenen Jahre in Vergessenheit geraten lassen.

Bei Olympia trifft die deutsche Mannschaft im letzten Spiel der schweren Vorrundengruppe B auf die Brasilianer. Auftaktgegner des Teams von Bundestrainer Stelian Moculescu ist am 10. August Vize-Weltmeister Polen, der in der Weltliga-Finalrunde an Serbien und den USA scheiterte und am Ende Fünfter wurde. Spiel zwei trägt die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbands gegen Russland aus, nach der Partie gegen Ägypten folgt dann das Kräftemessen mit den Serben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung