Tennis

Nadal in seiner Heimat Mallorca empfangen

SID
Dienstag, 08.07.2008 | 17:35 Uhr
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Tag 3
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Manacor - Zwei Tage nach seinem ersten Sieg auf dem heiligen Rasen von Wimbledon ist der spanische Tennisprofi Rafael Nadal in seiner Heimat Mallorca begeistert empfangen worden.

Hunderte Menschen jubelten ihm am Dienstag zu, als er auf dem Balkon des Rathauses seiner Geburtsstadt Manacor erschien. Zu den Gratulanten zählten auch der balearische Regierungschef Francesc Antich und Bürgermeister Antoni Pastor.

Nadal hatte in einem begeisternden Finale Titelverteidiger Roger Federer bezwungen.

Er könne nun langsam davon träumen, die Nummer 1 der Weltrangliste zu werden, sagte der Ranglisten-Zweite Nadal. "Das ist jetzt ein kleines Ziel geworden." Dazu müsse er allerdings das derzeit hohe Niveau halten.

Den Schweizer Federer bezeichnete Nadal als "den größten Spieler aller Zeiten". Er selber wolle bescheiden bleiben. "Ich würde mich niemals auf einen Altar heben lassen wollen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung