Freitag, 11.07.2008

Hindernis-Europarekordler vor Olympia-Aus

Vroemen positiv getestet

Frankfurt/Main - 3000-Meter-Hindernis-Europarekordler Simon Vroemen ist nach eigenen Angaben bei einer Doping-Kontrolle erwischt worden. Nach einem Bericht der niederländischen Zeitung "NRC" bestätigte der 39-jährige Niederländer den positiven Test.

Es handle sich bei der verbotenen Substanz um eine kleine Menge des anabolen Steroidhormons Metandienon. Vroemen liegt derzeit mit seinen am 11. Juni in Cottbus gelaufenen 8:12,50 Minuten auf Rang drei der Weltbestenliste und zählt zu den Olympia-Favoriten für Peking.

Der Olympia-Sechste von Athen 2004 und Vize-Europameister von München 2002 will nach nach dem Medienbericht bei der Öffnung der B-Probe in Köln in der kommenden Woche selbst dabei sein, da er Mononukleäre Wissenschaften studiert hat.

"Ich kann mir das nicht erklären. Vielleicht waren in dem Rindfleisch, das ich in Ägypten gegessen habe, Hormone", sagte Vroemen. "Ich bin 39 und am Ende der Karriere. Ich bin doch nicht so dumm, jetzt noch zu dopen."

Das könnte Sie auch interessieren
Sebastian Coe und der IAAF erlaubt drei Russen den Start unter neutraler Flagge

IAAF erlaubt Russen-Trio Start unter neutraler Flagge

Lena Schöneborn nimmt den Weltcup ins Visier

Schöneborn mit Mut in die Weltcup-Saison

Die Hallen-EM findet in Belgrad statt

DLV mit 45 Athleten zur Hallen-EM


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.