Vroemen positiv getestet

SID
Freitag, 11.07.2008 | 12:18 Uhr
Advertisement
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Frankfurt/Main - 3000-Meter-Hindernis-Europarekordler Simon Vroemen ist nach eigenen Angaben bei einer Doping-Kontrolle erwischt worden. Nach einem Bericht der niederländischen Zeitung "NRC" bestätigte der 39-jährige Niederländer den positiven Test.

Es handle sich bei der verbotenen Substanz um eine kleine Menge des anabolen Steroidhormons Metandienon. Vroemen liegt derzeit mit seinen am 11. Juni in Cottbus gelaufenen 8:12,50 Minuten auf Rang drei der Weltbestenliste und zählt zu den Olympia-Favoriten für Peking.

Der Olympia-Sechste von Athen 2004 und Vize-Europameister von München 2002 will nach nach dem Medienbericht bei der Öffnung der B-Probe in Köln in der kommenden Woche selbst dabei sein, da er Mononukleäre Wissenschaften studiert hat.

"Ich kann mir das nicht erklären. Vielleicht waren in dem Rindfleisch, das ich in Ägypten gegessen habe, Hormone", sagte Vroemen. "Ich bin 39 und am Ende der Karriere. Ich bin doch nicht so dumm, jetzt noch zu dopen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung