Leichtathletik

Gebrselassie gibt Startzusage für Berlin-Marathon

SID
Dienstag, 22.07.2008 | 12:05 Uhr
Gebrselassie, Berlin, Marathon
© Getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Berlin - Der Weltrekordler Haile Gebrselassie aus Äthiopien hat seine Startzusage für seine dritte Teilnahme am Berlin-Marathon gegeben.

Wie die Organisatoren mitteilten, will der 35-Jährige am 28. September nach seinen Siegen von 2006 und 2007 in der Hauptstadt seine Bestmarke erneut verbessern. Im Vorjahr hatte der Äthiopier in 2:04:26 Stunden einen Weltrekord erzielt. Außerdem hält er die Höchstmarken auf der Straße über 10 km (27:02 Minuten) und 20 km (55:48 Minuten) sowie auf der Bahn über 20.000 m (56:26,0 Minuten) und über eine Stunde (21.285 Meter).

Verzicht auf Olympia

Gebrselassie hatte schon im Frühjahr wegen der zu erwartenden klimatischen Bedingungen seinen Verzicht auf einen Start beim Olympia-Marathon in Peking erklärt. Im Februar hatte er in Dubai einen Versuch unternommen, seine Bestmarke zu unterbieten, verfehlte sie jedoch um 28 Sekunden.

"Mittlerweile kann ich kaum anders als in Berlin zu starten, denn Berlin weckt in mir nur positive Gefühle. Angefangen von der Organisation des Marathons und den Leuten am Straßenrand, die mich anfeuern. Dann die Stadt als solche, das Wetter, die Strecke - dieser Mix trägt dazu bei, dass es mir gut geht", sagte der Weltrekordler.

Als durchaus "ernsthaftes und realistisches Fernziel" bezeichnete er die Teilnahme am Olympia-Marathon 2012 in London. "Vier Jahre sind ja keine lange Zeit. Ich spüre, dass ich noch steigerungsfähig bin. Ich finde es toll, London 2012 als Ziel im Kopf zu haben. Das motiviert mich und ich freue mich darauf, dort etwas ganz Spezielles zu leisten."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung