Tennis

Chang in Ruhmeshalle des Tennis aufgenommen

SID
Sonntag, 13.07.2008 | 09:26 Uhr
michael chang, tennis
© DPA
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale

Newport - Der frühere French Open-Gewinner Michael Chang ist im Rahmen des ATP-Tennisturniers in Newport in die Ruhmeshalle des Tennis, die "International Hall of Fame", aufgenommen worden.

Der 36 Jahre alte Amerikaner gewann in seiner Karriere insgesamt 34 Turniere. Seinen internationalen Durchbruch schaffte der Sohn taiwanesischer Einwanderer 1989 im Achtelfinale der French Open gegen den damaligen Weltranglisten-Ersten Ivan Lendl.

Von Krämpfen geplagt konnte Chang zwar kaum noch laufen, gewann aber dennoch gegen den Tschechen in fünf Sätzen.Im Finale besiegte er den Schweden Stefan Edberg ebenfalls in fünf Sätzen und gewann somit als erster Amerikaner nach 34 Jahren wieder in Roland Garros.

Chang löste Becker ab

Bei seinem größten Triumph war Chang 17 Jahre und 3 Monate alt und löste damit Boris Becker als jüngsten Grand-Slam-Gewinner der Tennis-Geschichte ab. Der Leimener hatte 1985 im Alter von 17 Jahren und 7 Monaten in Wimbledon gesiegt.

Chang stand zudem in drei weiteren Grand-Slam-Endspielen, die er allerdings alle verlor - unter anderem 1996 die Australien Open gegen Boris Becker. Mit den USA wurde Chang 1990 Davis-Cup-Sieger. Seine beste Weltranglisten-Platzierung war 1996 Rang zwei. 2003 beendete er seine Karriere.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung