Donnerstag, 03.07.2008

Boxen

Chagaev muss seinen Titel teilen

Hamburg - Der wegen einer Verletzung außer Gefecht gesetzte Profi-Boxer Ruslan Chagaev darf seinen Weltmeistertitel trotz Inaktivität behalten, muss ihn allerdings teilen. Das habe der Weltverband WBA in Buenos Aires entschieden, teilte der Hamburger Universum-Boxstall mit.

Chagaev ist laut WBA nur noch Weltmeister in der Pause (Champion in recess). Dem 29-jährigen Usbeken wurde eine Frist bis zum 26. Juni 2009 gesetzt. Bis dahin muss er gegen den regulären WBA-Weltmeister antreten.

Dieser wird nach Festlegung der WBA in den nächsten drei Monaten in einem Kampf zwischen dem Russen Nikolaj Walujew und dem Amerikaner John Ruiz ermittelt.

Ursprünglich sollte Chagaev am 5. Juli in Halle/Westfalen seinen Titel gegen Sauerland-Boxer Walujew verteidigen, musste das Duell wegen eines Achillessehnenrisses jedoch absagen.

Weil es bereits die zweite Absage war - im April konnte Chagaev wegen einer Erkrankung nicht gegen Walujew antreten -, wandte sich Sauerland an die WBA mit der Forderung, Chagaev den Titel abzuerkennen und für vakant zu erklären. Mit dem jetzigen Urteil ist die WBA sowohl Universum als auch Sauerland entgegengekommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Don King ist eine Box-Legende

Don King: Klitschko soll nicht aufhören

Marco Huck kämpft gegen den Letten Mairis Briedis

"Alis Gürtel": Huck boxt in Dortmund um WBC-Titel

Marco Huck's Gegner hat Angst, dass er vergiftet wird

Huck-Gegner Briedis plagt Vergiftungsangst


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Sollte Canelo als nächstes mit Golovkin in den Ring steigen?

Canelo Alvarez
Ja
Nein
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Mehr-Sport

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.