Volleyball

Brasilianerinnen gewinnen Grand Prix

SID
Sonntag, 13.07.2008 | 15:01 Uhr
Advertisement
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals

Yokohama - Brasilien hat 26 Tage vor Beginn der Olympischen Spiele in Peking den mit 1,4 Millionen Dollar Preisgeld dotierten Grand Prix gewonnen.

Der WM-Zweite feierte beim insgesamt siebten Turniersieg zum Abschluss der Endrunde in Yokohama auch im fünften Spiel gegen Gastgeber Japan einen 3:0 (25:23, 25:23, 25:19)-Erfolg und kassierte 200.000 Dollar.

Die Brasilianerinnen wurden damit Nachfolger der diesmal nicht teilnehmenden Niederländerinnen, gaben nur beim 3:1 über Athen- Olympiasieger China einen Satz ab und unterstrichen mit 10 Punkten und 15:1 Sätzen eindrucksvoll ihre Rolle als Olympia-Favorit.

Entscheidender Sieg gegen Kuba

Brasilien hatte das vorentscheidende Spiel um den Turniersieg gegen den bis dahin ebenfalls ungeschlagenen Zweiten Kuba (9 Punkte) in nur 62 Minuten in drei Sätzen gewonnen. Europameister Italien, die USA (je 7), China und Japan (je 6) folgten auf den Plätzen drei bis sechs.

Der Turniersieger hatte schon die Gruppenphase ebenso wie China mit einer 8:1-Siegbilanz als bestes Team beendet. Die deutschen Frauen hatten sich als Siebte der Gruppenspiele mit vier Erfolgen und fünf Niederlagen nicht für das Finale qualifizieren können.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung