Mittwoch, 18.06.2008

Weltmeisterin nach Peking?

Dietzsch für Olympia vorgeschlagen

Hamburg - Die dreifache Diskuswurf-Weltmeisterin Franka Dietzsch kann trotz ihrer gesundheitlichen Probleme und Trainingsrückstands mit einem Olympia-Ticket für Peking rechnen.

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) wird die 40-Jährige vom SC Neubrandenburg dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) für die zweite Nominierungsrunde empfehlen.

"Diesen Vorschlag haben wir dem DOSB gemacht, auch wenn er von den Nominierungsrichtlinien abweicht", sagte Jürgen Mallow, Leitender Bundestrainer des DLV, der dpa am Mittwoch.

Seit Mai keine Wettkämpfe mehr

Franka Dietzsch hatte die Olympia-Norm des DLV (61,00 Meter) bei ihrem Saisondebüt Mitte Mai verfehlt und dann keine weiteren Wettkämpfe bestritten. Anfang Juni erteilten die Ärzte der Neubrandenburgerin wegen akuten Bluthochdrucks zunächst Trainingsverbot.

Sie bekam Medikamente und konnte nach einer weiteren Untersuchung inzwischen wieder mit leichtem Training beginnen.

Probleme mit dem Bluthochdruck

"Ich habe ein gutes Gefühl. Aber sie muss sich jetzt in Ruhe vorbereiten, denn Bluthochdruck ist auch stressabhängig", erklärte Mallow. Franka Dietzsch wollte sich in Peking bei ihrem fünften Olympia-Start den Traum von ihrer ersten Medaille erfüllen.

Ihre erfolgreiche Karriere sollte bei der Heim-WM 2009 in Berlin zu Ende gehen.


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.