Grand-Prix-Vorrunde in Vinh Phuc

Volleyball-Frauen bezwingen Kasachstan 3:0

SID
Samstag, 28.06.2008 | 12:55 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MiLive
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
MiLive
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Vinh Phuc - Die deutschen Frauen haben bei der Grand-Prix-Vorrunde den zweiten Sieg im fünften Spiel erkämpft. Das Team von Bundestrainer Giovanni Guidetti gewann in Vinh Phuc/Vietnam gegen Olympia-Teilnehmer Kasachstan nach 75 Minuten mit 3:0 (25:17, 25:19, 25:21).

Am Vortag hatten die Deutschen 1:3 gegen die Türkei verloren. Letzter Gegner beim zweiten von drei Vorrunden-Turnieren ist Brasilien. Die deutsche Mannschaft beherrschte den Rivalen klar und hatte Vorteile im Service sowie im Angriff.

Maren Brinker (Leverkusen) war mit 13 Punkten erfolgreichste Spielerin vor den Italien-Profis Margareta Kozuch (11) und Mittelblockerin Christiane Fürst (10), auf deren Konto vier der neun Blockpunkte kamen.

Duell der Ungeschlagenen

Noch ungeschlagen sind bisher mit fünf Siegen Europameister Italien und Olympia-Gastgeber sowie Athen-Olympiasieger China, die in Hongkong gegen Kuba jeweils zu 3:2-Siegen kamen und Japan 3:0 bezwangen.

Beide Teams treffen am Sonntag aufeinander. Die fünf punktbesten Mannschaften unter zwölf Teilnehmern und Japan bestreiten in Yokohama (9. bis 13. Juli) die Endrunde beim mit 1,4 Millionen Dollar dotierten Turnier. Gesucht wird der Nachfolger der Niederlande, die auf eine Teilnahme verzichtet hatten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung