Freitag, 06.06.2008

Aachener setzt sich in der Weltspitze fest

Rozenberg Dritter beim Grand Prix

Rostock - Mit einem Doppelerfolg der chinesischen Wasserspringer endete in der Rostocker Neptun-Halle der mit 121 Aktiven aus 24 Ländern sehr gut besetzte 53. Springertag und FINA Grand Prix.

Im Turmspringen der Damen bezwang Wang Hao mit 448,50 Punkten die australische Weltmeisterin Melissa Wu (381,60).

Bei den Herren setzte sich ihr Landsmann Zhang Xin Hua (514,80) vom Dreimeterbrett durch. Dritter wurde der Aachener Pavel Rozenberg (490,65) mit nur 1,05 Punkten Rückstand auf den Russen Dobroshok. Die deutschen Damen verfehlten das Finale vom Turm.

Rozenberg zählt zur Weltspitze

"Unter dem Strich hat Pavel seine Zugehörigkeit zur Weltklasse bewiesen", urteilte Bundestrainer Lutz Buschkow über den Auftritt von Rozenberg.

Nicht ganz zufrieden war der Leipziger mit der Final-Leistung von Tobias Schellenberg (Berlin), der sich gegenüber Vorkampf und Halbfinale nicht steigern konnte und am Ende auf Rang sechs landete.

Andreas Wels (Halle/Saale) musste wegen einer Schulterverletzung auf seinen Start verzichten. Vize-Meister Patrick Hausding (Berlin) schied als drittbester Deutscher auf Platz acht nach dem Vorkampf aus.

Einfache Sprünge vergeigt

Das Turmfinale verfehlten die vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) für die Olympischen Spiele vorgeschlagenen Christin Steuer (Riesa) und Annett Gamm (Dresden) und die bereits im Vorkampf ausgeschiedene Stefanie Anthes aus Berlin.

"Im Halbfinale unterliefen beiden bei einfachen Sprüngen Fehler. Sie blieben unter ihrer Meisterschaftsleistung. Es bleibt noch viel zu tun", kommentierte Buschkow.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.