Samstag, 21.06.2008

Leichtathletik

Stabhochspringer Straub gewinnt in Ingolstadt

Ingolstadt - Stabhochspringer Alexander Straub (Filstal) hat beim Meeting in Ingolstadt die Olympia-Norm von 5,70 Meter zum zweiten Mal übersprungen.

Zehn Tage, nachdem er in Cottbus erstmals die geforderte Norm erfüllt hatte, gewann Straub vor Tim Lobinger (München), der auf 5,60 m kam.

Dritter wurde der Leverkusener Lars Börgeling (5,50 m), der auch bei diesem Wettkampf an der vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) geforderten Olympia-Norm scheiterte.

"Lupenreiner Sprung" 

Bundestrainer Jörn Elberding lobte Straubs Auftritt als "lupenreinen Sprung, bei dem alles gepasst hat". Von Elberdings Schützlingen haben fünf Athleten das Kriterium von 5,70 m mindestens einmal erfüllt, darunter neben Lobinger auch Danny Ecker (Leverkusen), der am Wochenende beim Europacup in Annecy startete.

Straub erhofft sich von seiner Leistung in Ingolstadt Auftrieb für die Deutsche Meisterschaft im Juli in Nürnberg: "Die DM ist mein nächstes großes Ziel", sagte der 24-Jährige.

Das könnte Sie auch interessieren
Armin Hary (l.) stellte 1960 einen Weltrekord über die 100 Meter auf

Armin Hary ist sicher: "Auf Asche hätte ich Bolt geschlagen"

Arne Gabius gab ein gelungenes Comeback

Gabius mit ordentlichem Comeback beim New Yorker Halbmarathon

Andrej Dmitrijew hat Russland verlassen

Dmitrijew: "Hatte mich in Gefahr gebracht"


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.