Samstag, 21.06.2008

Leichtathletik

Stabhochspringer Straub gewinnt in Ingolstadt

Ingolstadt - Stabhochspringer Alexander Straub (Filstal) hat beim Meeting in Ingolstadt die Olympia-Norm von 5,70 Meter zum zweiten Mal übersprungen.

Zehn Tage, nachdem er in Cottbus erstmals die geforderte Norm erfüllt hatte, gewann Straub vor Tim Lobinger (München), der auf 5,60 m kam.

Dritter wurde der Leverkusener Lars Börgeling (5,50 m), der auch bei diesem Wettkampf an der vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) geforderten Olympia-Norm scheiterte.

"Lupenreiner Sprung" 

Bundestrainer Jörn Elberding lobte Straubs Auftritt als "lupenreinen Sprung, bei dem alles gepasst hat". Von Elberdings Schützlingen haben fünf Athleten das Kriterium von 5,70 m mindestens einmal erfüllt, darunter neben Lobinger auch Danny Ecker (Leverkusen), der am Wochenende beim Europacup in Annecy startete.

Straub erhofft sich von seiner Leistung in Ingolstadt Auftrieb für die Deutsche Meisterschaft im Juli in Nürnberg: "Die DM ist mein nächstes großes Ziel", sagte der 24-Jährige.

Das könnte Sie auch interessieren
Sebastian Coe und der IAAF erlaubt drei Russen den Start unter neutraler Flagge

IAAF erlaubt Russen-Trio Start unter neutraler Flagge

Lena Schöneborn nimmt den Weltcup ins Visier

Schöneborn mit Mut in die Weltcup-Saison

Die Hallen-EM findet in Belgrad statt

DLV mit 45 Athleten zur Hallen-EM


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.