Russland kassiert erste Niederlage

SID
Montag, 30.06.2008 | 10:37 Uhr
Advertisement
NBA
Live
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Berlin - Der deutsche Olympia-Gruppengegner Russland hat bei der mit über 20 Millionen Dollar dotierten Weltliga der Männer die erste Niederlage kassiert.

Gegen Gastgeber Italien wurde am dritten Doppelrundenspieltag 1:3 verloren und 3:1 gewonnen. Mit elf Punkten bleiben die Russen in Gruppe B Spitzenreiter vor Italien (zehn).

Der zweimalige Weltmeister und Olympiasieger Brasilien führt Gruppe A nach zwei 3:1-Erfolgen am Wochenende bei Gastgeber Venezuela an. Die Brasilianer hatten vor einer Woche in Frankreich verloren.

Polen und Ägypten mit ausgeglichener Bilanz

Serbien verfügt über eine 2:4-Bilanz, nachdem in Frankreich 1:3 und 3:0 gespielt wurde. Der WM-Zweite Polen und Afrika-Vertreter Ägypten als die weiteren Peking-Gegner des Teams von Bundestrainer Stelian Moculescu haben in Gruppe D eine ausgeglichene Bilanz von jeweils drei Siegen und Niederlagen.

Polen gewann in Tokio gegen Japan 3:0 und verlor 2:3, Ägypten kassierte zwei Niederlagen (1:3/0:3) gegen Olympia-Gastgeber China.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung